News

POLITIK

Kärntner Bauwirtschaft im Höhenflug

08.09.2017
LHStv.in Schaunig: Bauproduktion in Kärnten verzeichnet zweistellige Steigerungsraten - Öffentliche Hand als wesentliche Stütze der heimischen Bauwirtschaft


Klagenfurt (LPD). Der konjunkturelle Aufschwung im heurigen Jahr lässt sich mit Zahlen deutlich belegen. So erzielte die Kärntner Bauwirtschaft im Mai dieses Jahres einen Produktionswert von 95,5 Millionen Euro, das sind um 20,6 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. "Knapp mehr als die Hälfte, nämlich 51,3 Prozent des gesamten Produktionswertes, wurden aus öffentlichen Aufträgen erwirtschaftet", berichtet Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig. 48,7 Prozent entfielen auf den privaten Sektor. Beide Teilbereiche legten ordentlich zu, wobei das Wachstum im Bereich der öffentlichen Aufträge mit einem Plus von 23,5 Prozent noch etwas stärker ausfiel als jenes der privaten Auftraggeber (+ 17,7 Prozent). "Einmal mehr wird deutlich, dass die öffentliche Hand mit ihren zahlreichen Aufträgen eine wesentliche Stütze der heimischen Bauwirtschaft darstellt", so Schaunig.

Innerhalb der einzelnen Sparten des Hochbaues legte insbesondere im "Industrie- und Ingenieurbau" (+ 260,5 Prozent) ein herausragendes Ergebnis vor. Zuwachsraten konnten aber auch der "sonstige Hochbau" (+ 13,0 Prozent), der "Wohnungs- und Siedlungsbau" (+ 10,9 Prozent) sowie die "Adaptierungsarbeiten" (+ 5,2 Prozent) vorweisen. Im Tiefbau expandierte im besonderen Maße der Bereich "Bau von Bahnverkehrsstrecken" (+ 149,2 Prozent).

Zum Stichtag 31. Mai 2017 konnte die Kärntner Bauwirtschaft Auftragsbestände im Gegenwert von 565,4 Millionen Euro vorweisen. "Das ist ein Anstieg um 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, was eine Fortsetzung der derzeit guten Baukonjunktur erwarten lässt", betont Schaunig, und weiter: "Mit Investitionen in Infrastruktur, angefangen vom Breitband bis hin zum gemeinnützigen Wohnbau, sorgt die öffentliche Hand weiterhin für eine gute Auftragslage in Kärnten. Über das Kärntner Bauinvestitionsprogramm werden heuer mehr als 566 Millionen Euro investiert. Damit wird die Infrastruktur des Landes gestärkt und rund 7.000 Arbeitsplätze im Baugewerbe werden gesichert."



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Matticka/Böhm