News

LOKAL

Kärnten ist Schauplatz für europäische Jugendveranstaltung

16.09.2017
LHStv.in Prettner, LR Holub: 20 Jugendliche aus ganz Europa setzen sich beim "Alpen Adria Youth Meeting 2017" vom 17. bis 23. September für mehr Klimaschutz ein


Klagenfurt (LPD). Das "Alpen Adria Youth Meeting 2017" steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes: Vom 17. bis zum 23. September werden 20 Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren in Cap Wörth an gemeinsamen Lösungen zum Klimawandel arbeiten: "Der Klimawandel ist die größte globale Herausforderung der kommenden Jahrzehnte. Umso wichtiger ist es, dass sich junge Menschen grenzüberschreitend vernetzen und gemeinsam an Lösungsstrategien arbeiten. Mit dem "Alpen Adria Youth Meeting 2017" bieten wir den Jugendlichen genau diese Möglichkeit", erklärte Umwelt- und Energiereferent Rolf Holub im Vorfeld der Veranstaltung. "Bei den Themen Jugend und Umwelt treffen zwei der wohl wichtigsten Zukunftsfaktoren aufeinander und was wäre stimmiger, als unsere Jugendlichen, die Erwachsenen von morgen, dazu einzuladen, ihre Zukunft aktiv mitzugestalten", unterstrich Jugendreferentin LHStv.in Beate Prettner.

Damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, wird den Jugendlichen während ihres Besuchs in Kärnten ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Holub ist gespannt auf die Ergebnisse des Meetings, die mittels einer Petition an die Kärntner Landesregierung ergehen werden: "Unsere Jugend ist besonders im Bereich Klimaschutz sehr engagiert, sie hat ein viel größeres Bewusstsein für die dramatischen Folgen eines galoppierenden Klimawandels als wir Erwachsene. Umso mehr freut es mich, dass Kärnten Gastgeber für so eine tolle Zukunftsveranstaltung sein kann", so Holub. "Wie talentiert und engagiert die heutige Jugend ist, wird beim ‚Alpen Adria Youth Meeting‘ auch im umweltpolitischen Rahmen noch einmal auf grenzüberschreitendem Parkett unter Beweis gestellt - ich freue mich auf die kreativen und innovativen Einflüsse unserer Jugendlichen, denn ihnen müssen wir insgesamt mehr Gehör schenken, um gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft zu starten", so Prettner.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner, Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Leifert/Stirn