News

SPORT

Thomas Koch ist Eishockey-Superstar 2017

20.09.2017
LH Kaiser überreichte Pokal an KAC-Mittelstürmer - "Eishockeymagazin des ORF Kärnten ist österreichweit einzigartig"


Klagenfurt (LPD). Die traditionelle Ehrung des Kärntner Eishockey-Superstars 2017 fand heute, Mittwoch, im ORF-Landesstudio in Klagenfurt statt. Dabei nahm KAC-Mittelstürmer Thomas Koch, er gewann die Wahl zum 37. Eishockeysuperstar, von Sportreferent LH Peter Kaiser den Pokal entgegen. Gewählt haben wie immer die Hörerinnen und Hörer des ORF. Zusätzlich gab es für den Sportler, der schon im Vorfeld von Trachten Strohmaier ausgestattet worden war, ein Bild des Künstlers Bernd Svetnik. ORF Landesdirektorin Karin Bernhard freute sich, der Preisverleihung erstmals mit dem ORF-Theater eine Bühne bieten zu dürfen.

Seinen Dank für die vielen tollen Stunden die ihm der KAC beschere, richtete Kaiser an die Spieler, die ebenfalls der Ehrung beiwohnten und den Fans für Autogrammwünsche zur Verfügung standen. Das Eishockeymagazin des ORF-Kärnten bezeichnete er als einzigartig in Österreich und betonte: "Ihr tragt dazu bei, dass dieser Sport auch für jene erreichbar wird, die nicht in der Eishockeyhalle sitzen. Das ist erlebbares Radio und eine schöne Form der Unterstützung für unsere Vereine."

Von den Kärntnerinnen und Kärntnern zum Eishockey-Superstar gewählt zu werden, empfand Koch als besondere Ehre. Neben seinen Kollegen dankte der ausgezeichnete Sportler vor allem seinen Eltern. "Ihnen habe ich zu verdanken, dass der Sport immer ein wichtiger Teil in meinem Leben war", betonte er.

Koch ist einer der erfolgreichsten Spieler in der Geschichte des österreichischen Eishockeysports. In der höchsten Spielklasse hat der gelernte Mittelstürmer bereits über 850 Partien absolviert und dabei rund 830 Scorerpunkte erzielen können. Insgesamt wurde Koch acht Mal österreichischer Meister, davon vier Mal mit seinem Stammverein KAC und vier Mal mit Salzburg. Bei seinem ersten Meistertitel mit dem KAC in der Saison 1999/2000 war Tommy Koch erst 17 Jahre alt. Eine Saison später hat er in der Liga bereits einen Punkt pro Spiel erzielen können. Koch hat auch zwei Saisonen in der höchsten schwedischen Liga gespielt. Über 150 Mal ist der 34-Jährige für das österreichische Nationalteam bei internationalen Turnieren wie Weltmeisterschaften oder olympischen Spielen aufgelaufen. Für ihn selbst war die Teilnahme an den olympischen Spielen 2014 in Russland sein größter sportlicher Erfolg, weil er sich dort mit den nordamerikanischen Größen wie Jonathan Toews und Sidney Crosby messen konnte.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: ORF