News

LOKAL

B 83 Kärntner Straße: ÖBB-Unterführung Seebach wird 2018 neu gebaut

27.09.2017
LR Köfer: Prognostizierte Gesamtkosten belaufen sich auf 4.150.000 Euro


Klagenfurt (LPD). Wie Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer heute, Mittwoch, bekannt gibt, wird die viel diskutierte ÖBB-Unterführung Seebach auf der B 83 Kärntner Straße ab dem Frühjahr 2018 neu gebaut. Seit Juni 2017 muss der LKW-Verkehr von der Seebachbrücke in Villach stadteinwärts über das örtliche Straßennetz umgeleitet werden. PKW und KFZ bis 7,5 Tonnen (stadteinwärts) bzw. 25 Tonnen (stadtauswärts) Gesamtgewicht können die Brücke aber ungehindert befahren.

"Im Zuge einer statischen Prüfung wurde eine zunehmende Verschlechterung der Brückenkonstruktion festgestellt. Daher musste aus Sicherheitsgründen eine Gewichtsbeschränkung verordnet werden. Es ist vorgesehen, mit dem Neubau der Brücke ab April 2018 zu beginnen", erklärt Köfer. In Bezug auf den Busverkehr wurden gemeinsam mit der Stadt Villach ein Umleitungskonzept erarbeitet und Ersatzhaltestellen eingerichtet.

"Die neue Brücke wird etwa an derselben Stelle des Bestandes errichtet und zwei voneinander unabhängige Tragwerke erhalten. Für die Umsetzung dieser Baumaßnahme wurde ein Bauablaufplan mit genau definierten Terminen und ÖBB-Gleissperren erarbeitet. Die Ausschreibung soll mit November 2017 erfolgen", so der Straßenbaureferent.

Nachdem auch die Bahnstrecke Amstetten - Tarvis unter der Brücke verläuft, sind die Arbeiten technisch relativ schwierig. Die Bauarbeiten an der Seebachbrücke sollen bis April 2019 andauern. Laut dem Landesrat belaufen sich die prognostizierten Gesamtkosten auf 4.150.000 Euro.



Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Penz/Böhm