News

LOKAL

Anrainerschutz: Flüsterbremsen dämmen Bahnlärm

28.09.2017
BM Leichtfried, LH Kaiser und LR Holub bei Demonstrationsfahrt in Krumpendorf - Flüsterbremsen ab Dezember gefördert


Klagenfurt (LPD). Bis zu zehn Dezibel leiser, sind Züge die mit Flüsterbremsen aus geräuscharmen Materialien wie Kautschuk und Kupfer ausgestattet sind. Bei der Demonstrationsfahrt eines mit zur Hälfte mit modernen Verbundstoff-Bremssohlen ausgerüsteten Güterzuges in Krumpendorf machten sich heute, Donnerstag, Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Landeshauptmann Peter Kaiser und Verkehrslandesrat Rolf Holub ein Bild von der deutlichen Lärmentlastung. Die Förderung der Flüsterbremsen ist ein Teil jenes Bahn-Lärmschutzpaketes, das im Mai vom Infrastrukturministerium und dem Land Kärnten beschlossen wurde.

"Österreich erlebt einen wirtschaftlichen Aufschwung, das bedeutet mehr Güter- und Personenverkehr. Die Südbahnstrecke wird in Zukunft zu einer wesentlichen Verbindung in Österreich", betonte Leichtfried. "Der Mensch steht dabei im Mittelpunkt, und nicht nur jener, der mit dem Zug transportiert wird, sondern eben auch jene, die an dieser Strecke leben." Das Ziel sei, laute Züge noch leiser zu machen und man sei bemüht darum, das Umrüsten auch finanzielle attraktiv zu machen.

"Nichts ist effizienter als zu hören wie Lärmreduktion stattfinden kann", begrüßte Kaiser die Demonstrationsfahrt. Das Lärmschutzpaket werde Schritt für Schritt umgesetzt und es sei gut und wichtig, dass das auch in Form von Förderungen politisch gelenkt werde. "Wir bemühen uns damit um ein wichtiges Anliegen der Bevölkerung, und es ist schön zu sehen, dass das auch über alle Parteigrenzen hinweg funktioniert."

Gemeinsam mit dem Verkehrsminister habe er schon einiges bewegen können, bestätigte auch Holub die gute Zusammenarbeit. "Es freut mich, dass in so kurzer Zeit so vieles umgesetzt werden konnte, das den Bahnlärm deutlich reduziert. Von heute an kann es nur noch leiser werden", zeigte sich der Verkehrslandesrat begeistert von der Demonstration.

Ab Dezember wird das Umrüsten auf Flüsterbremsen mit einem Bonus bei der Schienenmaut belohnt. Der Bonus beträgt pro Wagenachse und zurückgelegtem Kilometer einen Cent bis höchsten 1700 Euro pro Waggon. Ebenfalls teil des Lärmschutzpaketes sind Lärmschutzwände, Schienenschleifen und die Fensterförderung.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LR Holub
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/ fritzpress