News

LOKAL

ORF-Vorpremiere: Projekt Koralmbahn wurde verfilmt

29.09.2017
BM Leichtfried, LH Kaiser und LT-Präs. Schober bei Film-Präsentation im Landesstudio Kärnten - Film soll Akzeptanz der Bevölkerung stärken


Klagenfurt (LPD). "Die Koralmbahn - im Herzen Europas" - der Titel der gestern, Freitag, im Landesstudio Kärnten präsentierten ORF-Produktion ist Programm. Der Bau des größten Infrastrukturprojektes der vergangenen Jahrzehnte in Österreich steht im Mittelpunkt des Films von Horst Sattlegger. Er und Direktorin Karin Bernhard freuten sich bei der Vorpremiere über ein großes Publikum und prominente Ehrengäste wie Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Landeshauptmann Peter Kaiser und Landtagspräsident Rudolf Schober.

Er habe im Laufe seiner Amtszeit ständig mit der Koralmbahn zu tun und freue sich sehr auf die im Jahr 2024 geplante Fertigstellung, betonte Leichtfried. "Das Projekt zeigt einmal mehr, dass Kärnten und die Steiermark auf ihre Tunnelbauer stolz sein dürfen. Wir haben die besten der Welt", so der Verkehrsminister. 70 Prozent der Gesamtinvestition sei an heimische Betriebe gegangen. Ein gutes Zugsystem alleine werde aber nicht reichen, um den Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Das Angebot muss auch sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr attraktiv sein. "Es braucht die Akzeptanz der Reisenden ebenso wie die Akzeptanz jener, die entlang der Strecke wohnen", so Leichtfried.

Eine Kerbe in die auch Kaiser schlug. Er hoffe, dass die ORF-Produktion bei der Schaffung der Akzeptanz helfen werde. "Vieles von dem was im Rahmen dieses Projektes passiert, kann man sich gar nicht vorstellen. Umso wichtiger dieser Film, der aufzeigt was hier geschaffen wird", sagte der Landeshauptmann. Er fühle sich sehr verbunden mit dem Projekt Koralmbahn und freue sich, dass es mittlerweile zur "konkreten Utopie" und immer mehr zur "Realität" werde. Die Verkürzung der Distanzen sei enorm wichtig für die Wirtschaft. "Lebensräume und Arbeitsräume werden noch enger zusammenwachsen", erwartete sich Kaiser.

Die Österreich Bild Produktion zeigt den hohen Aufwand, der für dieses Projekt betrieben werden musste - von der Logistik bis hin zu topographischen Herausforderungen. "Ich danke dem ORF der mit dieser Produktion den Menschen zeigt, welche Ziele wir uns gesetzt haben und wie daran gearbeitet wird", freute sich Hubert Hager, Geschäftsbereichsleiter der ÖBB Infrastruktur AG über die gelungene Produktion.

Zu sehen ist der Film am 1. Oktober 2017 um 18.25 Uhr in ORF2.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/Just