News

LOKAL

Große Eröffnungsfeier in der VS Steuerberg

01.10.2017
LH Kaiser und LR Darmann bei zweieinhalbstündigen Festakt - Volksschulen sind Fundament der Bildung - Aus Lehrräumen werden Lebensräume


Klagenfurt (LPD). Barrierefrei umgebaut und generalsaniert wurde die Volksschule Steuerberg im vergangenen Schuljahr 2016/17. Heute, Sonntag, fand im Rahmen eines zweieinhalbstündigen Festaktes mit einem einstündigen, ökumenischen Gottesdienst, die Eröffnung der Schule statt. An der Feier nahmen auch Bildungsreferent LH Peter Kaiser und Naturparkreferent LR Gernot Darmann seitens des Regierungskollegiums teil.

Der Landeshauptmann betonte, dass es wichtig sei, Volksschulen modern auszustatten. "Aus Lehrräumen werden immer mehr Lebensräume. Neben den Grundfertigkeiten Rechnen, Lesen und Schreiben sind aber auch digitale Kompetenzen wichtig für die Schulstandorte. Die Bildungspolitik und ich als Bildungsreferent stellen uns diesen Herausforderungen", betonte Kaiser. Jede der vier Klassen, die Schule wird von 59 Schülern (27 weiblich, 32 männlich) besucht, ist mit einem Smartboard und PC ausgestattet.

Zur Schließung der Expositur Wachsenberg mit Ende des Schuljahres 2015/16 bekannte sich Kaiser. "Aufgrund der demographischen Entwicklung war sie richtig und war kein Bosheitsakt. Die Dorfgemeinschaft und das kulturelle Dorfleben in Wachsenberg werden weiterhin von der VS Steuerberg unterstützt", teilte er mit.

Mit Steuerberg verbindet der Landeshauptmann auch sieben Jahre seiner Jugend "Die Pfarre Siebenhügel in Klagenfurt hat hier im Steuerberger Pfarrhof Ferienaktionen organsiert. Ich durfte siebenmal die Ferien hier verbringen und habe einiges erlebt", berichtete er der heimischen Bevölkerung. Sein Geschenk an die Schule neben einer Bücherbox für die Schulbibliothek war die selbst verfasste Steuerberger Hymne. Sie trug er den Festgästen und Schülern vor.

Darmann hob in seiner Rede die Bedeutung der Naturpark-Schulen bei der Wissens- und Wertevermittlung an die Kinder hervor. Die erste Naturparkschule wurde im Jahr 2007 in Arnoldstein eröffnet. "Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, wo Kinder mit der Digitalisierung und vielen technischen Geräten aufwachsen. Umso wichtiger ist es, ihnen die Natur zu vermitteln und diese begreifbar zu machen", betonte Darmann. Ihm sei es ein besonderes Anliegen, dass Kinder über die Schule regelmäßig Kontakt zur Natur erhalten. "Das Motto Leben und Lernen von der Natur sollte in vielen Schulen praktiziert werden", betonte der Naturparkreferent. Die Schüler und Lehrer der VS Steuerberg lud er zu einem eintägigen Naturparkbesuch ein.

Bürgermeister Karl Petritz freute sich über den gelungene Zu- und Umbau der Schule. "Wir sind stolz auf diese Schule. Die Bildungspolitik und Bildungswissenschaft sind gefordert bestmögliche Bildungskonzepte für die Jugend bereitzustellen", lautete sein Appell. Das Gemeindeoberhaupt teilte auch mit, dass die Nachmittagsbetreuung in der Schule gut angenommen werde.

Volksschuldirektor Helmut Stadtschreiber, er wird von sieben Lehrpersonen unterstützt, brach eine Lanze für die Volksschulen. "Sie sind das Fundament der Bildung bzw. Schule und Bildung sind die Währung unserer Zeit.

Grußworte überbrachten Feldkirchens 2. Vizebürgermeister Siegfried Huber, er überreichte der Schule eine Holzschatztruhe und der Bezirkshauptmann von Feldkirchen, Dietmar Stückler. Architekt Herwig Ronacher berichtete über die Planung und die Umbauarbeiten, bei denen viel Holz verwendet wurde. Zudem wurden im Untergeschoß Räume adaptiert, die von externen Kulturträgern nun benützt werden können.

Amtsleiter Jürgen Perchthold führte durch das Programm. Er begrüßte auch LAbg. Herwig Seiser, Bürgermeister des Bezirkes und Schulaufsichtsbeamte.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, LR Darmann
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Peter Just