News

SPORT

Skispringer und Nordische Kombinierer kämpfen um Meisterehren in Villacher Alpenarena

05.10.2017
LH Kaiser: Meisterschaften sind toller Auftakt für Weltcup- und Olympiasaison - Villach und Kärnten im Fokus der Berichterstattung - Villacher Alpenarena ermöglich professionelle Vorbereitungen


Klagenfurt (LPD). In der Villacher Alpenarena gab es heute, Donnerstag, im Rahmen einer Pressekonferenz detaillierte Informationen zur Österreichischen Meisterschaft auf der Normalschanze im Spezialsprunglauf bzw. in der Nordischen Kombination. Die Wettkämpfe für Herren und Damen gehen dieses Wochenende (7. und 8.10) in Bischofshofen und Villach über die Bühne. Sie sind eine Standortbestimmung für die etablierten Weltcup Athleten und bieten den Nachwuchshoffnungen die Möglichkeit mit guten Leistungen aufzuzeigen.

Für Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser sind die Bewerbe ein toller Auftakt für die kommende Weltcupsaison und die Olympischen Winterspiele. "Sie geben Auskunft wo die Top-Athleten nach dem Sommertraining bzw. den Sommercup stehen", so Kaiser.

Die Villacher Alpenarena, in der ja regelmäßig auch Trainingscamps der Skispringer über die Bühne gehen, ermögliche eine professionelle Vorbereitung. "An diesem Wochenende steht sie im Fokus der Berichterstattung und alle Sportfans haben bei gratis Eintritt die Möglichkeit, unsere Top Athleten und Nachwuchssportler hautnah zu erleben", betonte der Sportreferent.

Kaiser dankte der Skiläufervereinigung Villach mit Gerhard Prasser an der Spitze und seinen Mitarbeitern für die Ausrichtung der Meisterschaft und verwies auch auf die zahlreichen Veranstaltungen in der Wintersaison 2017/18. "In ihr gehen zwölf Bewerbe über die Bühne. Erstmals findet der FIS-Cup am 24. und 25. Februar 2018 im Spezialsprunglauf statt", gab der Landeshauptmann bekannt.

Villachs Sportstadtrat Harald Sobe sprach von einem großen Event, bei dem die besten Skispringer und Nordischen Kombinierer zu bewundern seien. Für die jungen Talente sei es zudem die Chance, zu zeigen was sie können.

Robert Moser vom Landesskiverband Kärnten (LSVK) dankte dem ÖSV für die Vergabe der Meisterschaften an Villach. Seitens des LSVK hofft man, dass die Lokalmatadore gute Ergebnisse bringen.

Für ÖSV Skisprung-Cheftrainer Heinz Kuttin ist die Infrastruktur in der Villacher Alpenarena perfekt. "Es gibt wenige Anlagen mit fünf Schanzen und wo seit Jahren Trainingscamps mit über 20 Athleten stattfinden", erklärte der Cheftrainer. Kuttin gab bekannt, dass der komplette Skisprung- und Nordische Kombinierer-Nationalkader mit Damen und Herren in Villach am Start sei. "Die Meisterschaft ist der Abschluss der Sommervorbereitung und wichtig für die Kadererstellung", so Kuttin.

Die zwei Lokalmatadore, Skispringer Markus Rupitsch und Nordischer Kombinierer Phillipp Orter, hoffen auf ein spannendes Wochenende. Die Trainingscamps in der Alpenarena sind für beide total motivierend und für den Know-how Austausch wichtig.

Der Obmann der Skiläufervereinigung Villach, Gerhard Prasser, stellte den Meisterschaftszeitplan in Villach vor. Am Sonntag, 8.10., beginnt das Springen auf der Normalschanze um 10 Uhr mit den Probedurchgang für die Nordischen Kombinierer und Skispringer. Die Wettkämpfe beginnen um 11.30 Uhr und dauern bis 14 Uhr. Die Kombinierer starten danach um 14.30 Uhr den 10 Kilometer Langlauf-Bewerb auf der Skirollerstrecke. Danach findet die Siegerehrung statt.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Höher