News

LOKAL

Bildungscampus Mörtschach feierlich eröffnet

22.10.2017
LH Kaiser: Bildungszentren geben Menschen Basis, um im Leben bestehen zu können - Mörtschacher Bildungscampus beherbergt baulich und pädagogisch alles unter einem Dach


Klagenfurt (LPD). Für die 823 Einwohner von Mörtschach war der gestrige Samstag ein besonderer Tag. Wurde doch der neue Bildungscampus feierlich eröffnet. Seitens der Landesregierung kam Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser in den Mölltaler Ort.

In seiner Rede gratulierte er Bürgermeister Richard Unterreiner, seinem Team und den Mörtschachern zum neuen Bildungscampus."Wenn man so klug wie Mörtschach ist, baulich und pädagogisch alles unter ein Dach zu bringen, dann erfüllen wir alles was junge Menschen brauchen. Nämlich Bildungszentren, die den Menschen die Basis geben, um im Leben bestehen zu können", strich Kaiser die Bedeutung solcher Zentren hervor.

Begeistert zeigte sich der Landeshauptmann von der Stimmung in der kleinen Mölltaler Gemeinde. "Ich habe schon viele Schulveranstaltungen bzw. Schuleröffnungen miterlebt. Aber so eine großartige, familiäre Atmosphäre und eine Gemeinschaft sieht man ganz selten. Es beweist, dass es in der Bevölkerung einen Zusammenhalt gibt", betonte Kaiser. Daher sei es umso wichtiger in die Jugend zu investieren. "Wenn wir es nicht tun, nehmen wir uns einiges an der Zukunft", stellte der Landeshauptmann fest.

Ebenso erinnerte Kaiser daran, dass vor einer Woche in der Regierung und im Landtag beschlossen wurde, dass es in jeder Kärntner Gemeinde abgesichert eine Schule zu geben habe.

Bürgermeister Richard Unterreiner informierte über den Umbau und die Schule bzw. die Kindergruppe. Die Volksschule Mörtschach wurde Anfang der 1970er Jahre erbaut. Im Schuljahr 1974/75 fand die feierliche Eröffnung statt. Eine erste Sanierung des Gebäudes erfolgte in den Jahren 2006 und 2007. Im Zuge der thermischen Sanierung wurden neue Fenster eingebaut, ein Vollwärmeschutz aufgebracht und eine neue nachhaltige Pellets-Heizanlage installiert. Die Innensanierung des Gebäudes fand in den Sommermonaten 2016 und 2017 statt. Zudem investierte die Gemeinde auch in eine hochwertige Ausstattung für die Volksschule und Kindergruppe. Der veranschlagte Kostenrahmen von rund 1,5 Mio. Euro konnte eingehalten werden. Dabei wurden rund 1,3 Millionen in bauliche Maßnahmen investiert und rund 200.000 Euro in die Ausstattung.

Im Schuljahr 2017/2018 besuchen 23 Schüler die Volksschule Mörtschach, zwölf davon wurden in die erste Klasse eingeschult. Die Schülerzahlen nehmen in den nächsten Jahren wieder zu, sodass ein zweiklassiger Betrieb der Volksschule sichergestellt ist. In der Kindergruppe Tauernblümchen, einem elterngeführten Verein, werden aktuell 24 Kinder betreut.

Der Eröffnung wohnten auch LAbg. Ferdinand Hueter, die Bürgermeister Franz Zlöbl und Peter Ebner und Pflichtschulinspektorin Helga Reiter bei. Die Segnung nahm Pfarrer Provisor Christof Hinc vor.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Augstein