News

LOKAL

25 Jahre Theatergruppe Dellach/Gail

04.11.2017
LH Kaiser gratulierte zum Jubiläum und lobte engagierte Kulturarbeit - Theatergruppe ist Pfeiler der Kultur


Klagenfurt (LPD). Hauptsächlich spezialisiert auf Komödien und Luststücke, führte die Theatergruppe Dellach/Gail seit ihrer Gründung insgesamt 27 Theaterstücke sowie ein Kabarett von Michael Buchacher und Hans Peter Kreuzberger auf. Heute, Samstag, stellte sich Landeshauptmann Peter Kaiser im Kultursaal Dellach/Gail als Gratulant zum 25-Jahr-Jubiläum ein.

Gegründet unter dem Aspekt, der kulturinteressierten Bevölkerung anregende und abwechslungsreiche Unterhaltung zu bieten, hat sich die Theatergruppe in Dellach zu einem fixen und nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil im vielfältigen Kärntner Kulturleben entwickelt", sagte Kaiser. Als Landeshauptmann freue es ihn, dass die Theatergruppe in den 25 Jahren ihres Bestehens zu einer Erfolgsgeschichte mutiert sei. Sie finde innerhalb und außerhalb der Gemeinde großen Zuspruch und sei ein wichtiger Pfeiler der Kultur. Die Theatergruppe trage zur Gemeinschaft im Ort bei und biete Unterhaltung für Jung und Alt. "Namens des Landes Kärnten danke ich den Organisatoren, Unterstützern und besonders den Künstlern für ihr Engagement. Herzlichen Glückwunsch zum 25-Jahr-Jubiläum und noch viele erfolgreiche Vorstellungen", so Kaiser.

Die Theatergruppe Dellach/Gail wurde 1991 von Johannes Lenzhofer, Johannes Weger und Hans Peter Kreuzberger gegründet. Die derzeitige Obfrau ist Martina Piber. Das erste Stück "Zum Teufel mit der Vollwertkost" wurde im März 1992 aufgeführt. Zum zehnjährigen Bestandsjubiläum spielte man "Der böse Geist Lumpazivagabundus oder Das liederliche Kleeblatt". Im Repertoire nicht fehlen durften auch bekannte Stücke wie "Der verkaufte Großvater" und "Pension Schöller". Das 25 jährige Bestandsjubiläum feiert man mit dem Stück "Leberkäs und rote Strapse" von Regina Rösch unter der Spielleitung von Hans Peter Kreuzberger.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Turni/Sternig
Foto: LPD/Günther Steinacher