News

LOKAL

Heute ist der "Kärntner Lesetag"

14.11.2017
LH Kaiser eröffnete in ganz Kärnten laufenden Veranstaltungsreigen ums Lesen in Stadtbücherei Spittal


Klagenfurt (LPD). Das Lesen Spaß macht, bestätigte sich heute, Dienstag, für rund 1.000 kleine Leseratten und Geschichten-Fans in ganz Kärnten. Zum "Kärntner Lesetag" wurden 48 verschiedenen Veranstaltungen geboten. Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser eröffnete den Lesetag bei der Veranstaltung in der Stadtbücherei Spittal an der Drau. Er ist Schirmherr der gemeinsamen Aktion mit dem Landesjugendreferat. Den Abschluss des Tages bildet um 17 Uhr die Verleihung des Kärntner Kinderbuchpreises durch Jugendreferentin LHStv.in Beate Prettner im Spiegelsaal der Landesregierung in Klagenfurt.

"Ich freue mich riesig über diesen Lesetag", sagte der Landeshauptmann in der Spittaler Stadtbibliothek. Den anwesenden Volksschulkindern verriet er ein Geheimnis: "Ich habe heute in der Früh schon zwei meiner Lieblingsdinge getan. Ich bin gelaufen und ich habe gelesen. Lesen ist für mich eine der schönsten Beschäftigungen." Lesen bedeutet für den Landeshauptmann Spaß zu haben, die Phantasie zu entwickeln und Abenteuer im Kopf zu erleben. Lautstark unterstützt vom kleinen Alex erklärte er den Lesetag für eröffnet. Außerdem trat Kaiser in einem kurzen Quiz gegen Wiffzack Sebastian an. Der Volksschüler beantwortete die Fragen so blitzschnell, dass er das Quiz klar für sich entscheiden konnte.

Spittals Bürgermeister Gerhard Pirih begrüßte alle in der sehr schön gestalteten Stadtbibliothek. Der amtsführende Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger warf ein, dass Lesen Nebenwirkungen hat: "Man wird noch gescheiter, hat bessere Noten in der Schule und auch die Eltern freuen sich", meinte er augenzwinkernd. Vorleserin Martina Kasmannhuber begeisterte die Kinder und Erwachsenen, unter ihnen auch Bibliotheksleiterin Astrid Arztmann, mit einer Geschichte aus dem Buch "Oma, Huhn und Kümmelfritz" von Michael Roher.

Ziel des 2015 erstmals stattgefundenen Lesetages ist es, die Leselust bei Kindern zu fördern. Die Aktionen richten sich an Kindergarten- und Pflichtschulkinder. Die Veranstaltungen finden an rund 30 Bildungseinrichtungen wie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Fachhochschule Kärnten, Pädagogischen Hochschule Kärnten oder im Robert Musil Literaturmuseum statt. Man geht damit bewusst nicht in die Kindergärten und Schulen selbst, um durch den "Ausflug" Neugierde und Motivation bei den Kleinen noch stärker zu wecken.

Infos unter www.jugend.ktn.gv.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Augstein