News

LOKAL

"Licht ins Dunkel": Urkundenübergabe und Sternenbus in Glanhofen

23.11.2017
LH Kaiser: Licht ins Dunkel ist unverzichtbare und großartige Aktion - Aktion besteht seit 45 Jahren - Auch Sternenbus leistet Hilfe


Klagenfurt (LPD). Am Mittwoch gab es einen feierlichen Empfang als Dankeschön an die Großspender der "Licht ins Dunkel"-Aktion beim Gasthof Peterwirt in Glanhofen, an dem auch Landeshauptmann Peter Kaiser teilnahm. Dabei wurden Urkunden an Spender bzw. Institutionen überreicht. Auch der ÖBB-Sternenbus war vor Ort, der ab sofort in Kärnten und dann auch in der Steiermark für den guten Zweck unterwegs sein wird.

ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard und Moderatorin Sonja Engl-Kleindienst hießen zahlreiche Ehrengäste willkommen, unter ihnen auch Landeshauptmann Peter Kaiser, der dem ORF und allen Spenderinnen und Spendern für ihr großes Engagement im Dienst der Mitmenschen herzlich dankte. "Es ist wichtig, Menschen zu helfen, denen es nicht gut geht", betonte Kaiser. Je mehr Sterne, desto mehr könne geholfen werden. Kaiser hob die Vorbildfunktion von "Licht ins Dunkel" hervor und hofft, dass sie viel Unterstützung findet. "Licht ins Dunkel" stelle die gelebte Solidarität in den Mittelpunkt und bringe jene ans Licht, die sonst im Verborgenen sind.

Kaiser dankte allen Spendern, Unterstützern, dem ORF und "Licht ins Dunkel"-Verantwortlichen. "Licht ins Dunkel ist unverzichtbar, hier wird auch mit Emotion etwas Gutes getan und Hilfe geleistet, was durch eine gesetzliche Zuwendung nicht möglich wäre", sagte Kaiser. Er wies darauf hin, dass es statt Spenden eigentlich Rechtsansprüche auf Hilfeleistungen geben sollte, doch wie sich zeige, erfolge dies nicht immer ausreichend oder nicht in allen Fällen. Umso wichtiger sei diese ergänzende Hilfestellung durch Spendenaktionen. Es sei auch sehr erfreulich, dass es immer mehr Spender gebe.

Der Landeshauptmann gratulierte allen Verantwortlichen der "Licht ins Dunkel"-Aktion, die heuer ihr 45jähriges Bestehen feiert. Insgesamt konnte über "Licht ins Dunkel" das unglaubliche Spendenvolumen von über 273 Mio. Euro lukriert werden.

Die Spenden kommen Großteils der Soforthilfe zugute, das heißt, das Geld wird sofort an Menschen verteilt, die dringend Hilfe benötigen. Insgesamt wurden 2016/2017 27 Projekte in Kärnten unterstützt. Insgesamt wurden 12,9 Mio. Euro gespendet, davon aus Kärnten über 1 Mio. Euro. In vielen Statements wurde die Bedeutung der Sternenbus-Aktion und von "Licht ins Dunkel" unterstrichen und betont, dass der ORF eine großartige Bühne der Hilfsbereitschaft sei, wozu es jedoch auch viele starke Partner brauche.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Brunner
Fotos: ORF; LH-Büro