News

LOKAL

Hilfswerk-Präsidentin Elisabeth Scheucher-Pichler geehrt

23.11.2017
LH Kaiser und LR Benger überreichten Große Goldene Ehrenzeichen des Landes und dankten für großes soziales Engagement


Klagenfurt (LPD). Das Hilfswerk Kärnten ist ein soziales, überparteiliches und überkonfessionelles, gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Hauskrankenhilfe und Kinderbetreuung mit acht Bezirksstellen in ganz Kärnten. Seit 20 Jahren steht Elisabeth Scheucher-Pichler als Präsidentin an der Spitze des Kärntner Hilfswerks.

Im Rahmen eines großen Dankesfestes im Casineum Velden wurde sie am Mittwochabend geehrt. Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Christian Benger überreichten ihr das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Kärnten im Beisein zahlreicher Ehrengäste, unter ihnen auch MdEP Othmar Karas (Präsident des Hilfswerks Österreich), Landtagspräsident Rudolf Schober und die ehemalige österreichische Eiskunstläuferin und Fernsehmoderatorin Ingrid Turković-Wendl.

Landeshauptmann und Benger gratulierten Scheucher-Pichler und dankten ihr und ihrem Team für das große soziale Engagement. Kaiser drückte seinen tiefen Respekt und seine Freundschaft gegenüber Präsidentin Scheucher-Pichler aus: "Ihr politisches und soziales Engagement, das sich im Hilfswerk und darüber hinaus niedergeschlagen hat und zeigt, ist einmalig und verdient höchste Anerkennung und Dank. Die Leistungen des Hilfswerks sind für das soziale Leben in Kärnten unverzichtbar".

Mag. Elisabeth Scheucher-Pichler, Jg. 1954, hat vielfache pädagogische und soziale Qualifikationen erworben, sie ist Kindergarten- und Integrationspädagogin, Geschäftsfrau und seit 1969 in verschiedensten Bereichen sozialer Arbeit aktiv. Scheucher-Pichler hat sich darüber hinaus beinahe drei Jahrzehnte in hohem Maße politisch engagiert und als Gemeinderätin der Landeshauptstadt Klagenfurt, als Abgeordnete zum Kärntner Landtag und als Abgeordnete zum Nationalrat zahlreiche Aktivitäten gesetzt. Seit 1979 ist sie Vorsitzende des Kärntner Kinderrettungswerks, seit 2015 Obfrau der Sozialen Hilfsgemeinschaft Klaqenfurt.

Seit 1997 hat sie das Amt der Präsidentin des Hilfswerks Kärnten inne und seit 1998 fungiert sie auch als Vizepräsidentin des Hilfswerks Österreich. In dieser Zeit wuchs das Hilfswerk Kärnten von 94 Mitarbeiter/innen auf mittlerweile ca. 800 Mitarbeiter/innen in ganz Kärnten in den Bereichen Pflege und Betreuung, Kinder und Jugend, Essen auf Rädern, Flüchtlingshilfe, Freiwilligenarbeit und Unterstützung von Menschen in besonderen Lebenslagen durch die Sozialservicestelle des Hilfswerks Kärnten, bis hin zur Psychotherapie auf Krankenschein. Wobei die Ausweitung im Bereich der mobilen Pflege und Betreuung von fünf kleinen Büros auf acht multifunktionale Bezirksstellen-Standorte mit durchschnittlich 1.800 Klient/innen angewachsen ist.

Seit 2010 ist das Hilfswerk Kärnten BGF-zertifiziert (Betriebliche Gesundheitsförderung) und seit 2012 mit dem Audit beruf&familie zertifiziert, dadurch konnten die Arbeitsbedingungen aller Mitarbeiter/innen sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nachhaltig verbessert werden. Seit 2002 fand insgesamt elfmal die Benefizgala Auxilium statt, durch die erhebliche Mittel für die Vergabe von Hilfeleistungen an notleidenden Kärntner/innen lukriert werden konnten. All diese Errungenschaften und mehr für das Hilfswerk Kärnten und seine Klient/innen und Mitarbeiter/innen tragen die Handschrift von Scheucher-Pichler.

Das Hilfswerk unter Präsidentin Scheucher-Pichler und Direktor Horst Krainz versteht sich als Partner der Familien und bietet unter dem Motto "Miteinander - Hand in Hand" Kärntnerinnen und Kärntnern aller Generationen die Unterstützung, die sie in ihren unterschiedlichen Lebensphasen und -situationen benötigen. Musikalisch umrahmt wurde das Fest Anton Tonc Feinig mit Formation.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Brunner
Fotos: LPD/Höher