News

LOKAL

Architekt Giuseppe Bresciano als Ziviltechniker angelobt

23.11.2017
LR Darmann gratulierte und würdigte wichtige Rolle der Ziviltechniker


Klagenfurt (LPD). Architekt Dott. Giuseppe Bresciano, der gemeinsam mit seiner Partnerin Stefanie Murero bereits mehrere anerkannte Bauprojekte in Kärnten wie das Totentanz-Museum in Metnitz oder die Behinderten-Tagesstätte in Globasnitz geplant hat, wurde heute, Donnerstag, als Ziviltechniker angelobt. Er legte vor LR Gernot Darmann den Amtseid ab. Damit verpflichtete er sich den strengen Richtlinien seines Berufsstandes.

Darmann gratulierte Bresciano und wies darauf hin, dass die verantwortungsvollen kreativen und geistigen Leistungen der Ziviltechniker auf einer qualifizierten langjährigen akademischen Ausbildung und einer anspruchsvollen Berufsprüfung beruhen. "Die Ziviltechniker sind als Bindeglied zwischen Bauherren und Behörde unverzichtbar und ein Garant für Bauen mit Qualität und Sicherheit", so Darmann.

Der Vereidigung beigewohnt haben der Vizepräsident der Ziviltechniker-Kammer Kärnten-Steiermark, Architekt Reinhard Hohenwarter, Architekt Helmut Wackenreuther sowie Stephan Guzely von der Abteilung 7 der Kärntner Landesregierung. Hohenwarter betonte, dass sich Bresciano in Kärnten bereits einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat. Dies sei heuer auch durch die Zuerkennung des Kärntner Holzbaupreises für die optimale Planung und Gestaltung eines Einfamilienhauses in einer Gartensiedlung zum Ausdruck gekommen.



Rückfragehinweis: Büro LR Darmann
Redaktion: Aichbichler/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LR Darmann