News

LOKAL

Riesenansturm bei "Tag der offenen Tür der Kärntner Landesregierung"

24.11.2017
Regierungsbüros boten umfassende Informationen und viele Highlights - Persönliche Gespräche mit allen Regierungsmitgliedern - LH Kaiser erfreut über das große Interesse der Bevölkerung


Klagenfurt (LPD). Extrem viel los war heute, Freitag, im Hauptgebäude der Kärntner Landesregierung am Arnulfplatz 1 in Klagenfurt: Tausende Besucher, darunter viele Schulklassen, strömten zum "Tag der offenen Tür der Kärntner Landesregierung". Schon vor dem Gebäude machten der neue Blutspendewagen, ein Straßenfahrzeug, ein Bundesheer-Fahrzeug sowie ein Stand des Naturparks Dobratsch und Weissensee auf sich aufmerksam. Auf der Drehleiter des Feuerwehrautos genossen viele den Blick von oben.

Im Eingangsbereich gab es Infos und Spiele sowie Popcorn für Kinder. In allen Regierungsbüros gab es jede Menge Informationen und Präsentationen über die Referate und Abteilungen sowie Führungen. Und vor allem den direkten Kontakt mit den Regierungsmitgliedern. Informativ, spannend und unterhaltsam - Besucher zeigten sich erfreut über das vielfältige Angebot, das zudem Spiele, Musik wie auch Speis und Trank umfasste.

Heiß begehrt war der Sessel des Landeshauptmanns. Hier nahmen die Besucherinnen und Besucher kurz Platz für ein Foto mit Landeshauptmann Peter Kaiser, der sein weites Aufgabengebiet -vom Sport über die Bildung, Sicherheit und EU - skizzierte. (Fotos sind auf www.flickr.com/photos/peterkaisersp herunterladbar).

Kärnten in Europa, Ausbildung im Fokus (HTL Mössingerstraße, Fachberufsschulen Friseurlehrlinge, Konditorlehrlinge präsentierten sich), Fit in die Zukunft, Musik erleben und Meet und greet mit Sportlern waren die Highlights in den Büros von LH Kaiser. Mehrere Sportler standen für Gespräche und Autogramme zur Verfügung: Manuel Geyer und Matthieu Neil (KAC), Christian Jennes und Stefan Winkler (VSV), Christian Klem und Joshua Steiger (WAC), Albin Ouschan (Billard), Hanno Duschan (Snowboarder), Xandi Huber und Simon Frühbauer (Volleyball) und der Ex-Olympiasieger und Sportmediziner Karl Schnabl.

Das Regierungskollegium freut sich über den großen Zuspruch. "Ich freue mich, dass so viele Kärntnerinnen und Kärntner zu uns gekommen sind, und das Angebot auf persönliche Gespräche mit meinen Regierungskolleginnen und -kollegen genutzt haben. Das zeigt auch, dass das Interesse an unserer Arbeit groß ist. Wir wollten der Bevölkerung Einblick in unsere viefältigen Referatsbereiche und damit in unsere Arbeiten geben. Ich denke, das ist mit diesem umfangreichen und vielfältigen Tag der offenen Tür auch gelungen",

Fruchtige Erfrischungen bot die Sansibar von LHStv.in Beate Prettner. Hier konnte man die Gesundheitsstraße (mit Blutdruck- und Körperfettmessung, Lungenfunktionstext, Blutspenden) besuchen und sich über Kinder- und Jugendhilfe ebenso informieren wie über Gesundheits- und Pflegethemen. Präsentiert wurde insbesondere die Kärntner Familienkarte. Auch wurde die Verkostung von Wasser aus drei verschiedenen Quellen angeboten.

Ein großer Anziehungspunkt war der Informations- und Beratungs-Roboter "Edi" im Büro von LHStv.in Gaby Schaunig. Ein weiterer Schwerpunkt war der Digitalisierung gewidmet. Auch über Themen wie Wohnbauförderung, Arbeitnehmerförderung, Forschung und Entwicklung sowie Lehrlingsausbildung wurde informiert. Mit virtueller Brille konnte man auf einer Achterbahn dahinrasen.

Viel Wissenswertes über den Biosphärenpark Nockberge sowie über den Nationalpark Hohe Tauern (Tierpräparate, usw.) war von Rangern im Büro LR Gernot Darmann zu erfahren. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten dort die Themen Verkehrssicherheit ("Sicheres Kärnten"), Tierschutz und das Interreg-Projekt Bio-Crime. "Helmi"-Verkehrssicherheitsmaskottchen gaben den Besuchern Verkehrs-Sicherheitstipps.

"Unsere Kärntner Tracht wird Kulturerbe", lautete das Motto bei Landesrat Christian Benger. Ziel ist es, die orginalen Kärntner Trachten in all ihrer regionalen Vielfalt zum immateriellen Unesco-Kulturerbe zu erheben, wozu auch eine Mitmach-Aktion einlud. Ein weiteres Thema bezog sich auf "Regional ist genial", also die Werbung für den regionalen Einkauf zur Sicherung des ländlichen Raumes und zur Förderung der regionalen Wirtschaft.

Eine filmische Darstellung der Straßenbauabteilung und ihrer zahlreichen Leistungen konnte man sich im Büro von Landesrat Gerhard Köfer ansehen. Auch wichtige Straßen- und Brückenbauprojekte sowie Verkehrsdatenerhebungen wurden präsentiert.

Spannend präsentierte sich auch das Büro LR Rolf Holub zu den Themen Umwelt, Energie, Klima und Kärntner Seen. Über den Klimakompass und auch das Bleistätter Moor sowie über Energie- und Mobilitätsmasterplan konnte man sich näher informieren sowie auch Wasserflöhe beobachten. Besonders anziehend erwies sich der Stand mit den köstlichen Käseprodukten der "Kaslabn", der bekannten Schaukäserei in Radenthein.

Der Tag der offenen Tür wurde auch live auf www.facebook.com/landkaernten übertragen.


Rückfragehinweis: Regierungsbüros
Redaktion: Brunner
Fotos: LPD/fritzpress