News

LOKAL

Der ÖBB-Sternebus fährt wieder für "Licht ins Dunkel"

27.11.2017
LH Kaiser betonte bei Aktionsstart am Klagenfurt Hauptbahnhof Wichtigkeit von solidarischem Zusammenhalt


Klagenfurt (LPD). Im Rahmen der ORF-Spendenaktion "Licht ins Dunkel" fahren auch heuer wieder die ÖBB-Sternebusse quer durch Österreich. Jede und jeder kann die Busse mit einem Sternaufkleber zum Strahlen bringen und damit Menschen in Not helfen. Die Sterne sind ab 5 Euro erhältlich und können mit einer persönlichen Widmung versehen werden. Unternehmen können sich mit einem "gebrandeten" Stern ab 500 Euro an der Aktion beteiligen. Beim Aktionsstart vor dem Klagenfurter Hauptbahnhof klebten heute, Montag, Landeshauptmann Peter Kaiser, der Klagenfurter Stadtsenat und einige Firmenvertreter ihre Sterne auf.

Kaiser bezeichnete den Advent als Zeit der sozialen Wärme. "Es ist schön zu sehen, wie die Menschen in Kärnten aufeinander zugehen, sich unterstützen, das Miteinander leben", sagte er. Der Stern der Stadt Klagenfurt wurde von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz, den Vizebürgermeistern Richard Pfeiler und Christian Scheider sowie Stadträtin Ruth Feistritzer und Stadtrat Frank Frey angebracht. Von den Firmen waren ATRIO-Manager Richard Oswald und Wolfgang Gratzer von der Generali anwesend. ÖBB Postbus-Regionalmanager Alfred Loidl sagte, dass der Sternebus eine Kärntner Idee sei: "Der Sternebus ist eine Institution geworden und gehört einfach zum Advent dazu."

Infos unter http://lichtinsdunkel.orf.at oder www.oebb.at/sterneaktion

Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Just