News

LOKAL

Happy Birthday Badehaus Millstatt: Ganzjähriges Seenerlebnis

02.12.2017

LR Benger: Millstatt ist Badehaus-Pionier - Leuchtturm-Projekt schafft Seenerlebnis das ganze Jahr über und macht süliches Lebensgefühl erlebbar




Klagenfurt (LPD). Mit einem Investitionsvolumen von 3,85 Millionen Euro hat vor fünf Jahren das Badehaus in Millstatt seine Pforten geöffnet. „Mit dem Badehaus wird der Millstätter See das ganze Jahr erlebbar und die höchste Konzentration südlichen Lebensgefühls sichtbar“, sagte LR Christian Benger kürzlich bei der Fünf-Jahr-Feier im ersten Badehaus Kärntens. Er sehe in Millstatt den Badehaus-Pionier in Kärnten. Das Badehaus sei eine der vielen Projekte, die herausragend seien, die Leuchttürme seien, die über das „normale“ Angebot hinaus strahlen.


„Am 1. Dezember dieses touristische Türchen zu öffnen, macht mir besondere Freude, weil es auch wieder ein Beweis dafür ist, dass Kärntens Tourismus aufholt, investitionsfreudig ist und eine wichtige Säule in den Tälern und Gemeinden ist“, hielt Benger fest. Kärnten schaffe mit dem Konzept der Badehäuser ein Alleinstellungsmerkmal im Seentourismus und Badeurlaub. Seenwellness direkt am Wasser und Genuss verbinden sich zur Neuinterpretation von Urlaub am See.


„Zur Errichtung gehörte viel Mut und Entschlossenheit, aber nur so entstehen in unseren Tälern und Gemeinden nachhaltige Innovationen, die den Wirtschaftskreislauf in Schwung halten“, so Benger. Das Leuchtturm-Projekt wurde auch um einen Business-Beach erweitert, sodass jeder, der im Urlaub arbeiten möchte oder seine Arbeit ins Urlaubsambiente verlegen möchte, WLAN, Strom, Schatten und Bürobedingungen im Strandbad vorfindet.


Das Projekt Badehaus Millstatt wurde durch die Kärntner Tourismusholding abgewickelt. Hervorstechen die 52 Meter langen Fenster-Fronten zum See. Auch die Saunen verfügen über Panorama-Fenster, sodass der Blick auf den See überall erfolgt. 1.000 Quadratmeter umfasst die Erholungsfläche für 150 Gäste. 17 Arbeitsplätze wurden mit dem Badehaus in Millstatt geschaffen, das am 1. Dezember 2012 eröffnet wurde.

Für das Kärnten Badehaus wurde von den Architekten Ronacher gemeinsam mit der Kohl & Partner Tourismusberatung ein Bautypus entworfen, der sich an die klassische Kärntner Badehaus-Architektur um 1900 anlehnt bzw. diese neu interpretiert. Das Badehaus wurde nach energieeffizienten und ökologischen Prinzipien errichtet - reine Holzbauweise, Passivhausqualität und energieeffiziente Heizungs-, Lüftungs- und Schwimmbadtechnik (Solarthermie und Photovoltaik).



Rückfragehinweis: Büro LR Benger

Redaktion: Robitsch/Sternig

Foto: Büro LR Benger