News

LOKAL

Schülerparlament im Kärntner Landtag

11.12.2017
LH Kaiser, LHStv.in Schaunig, LR Holub bei Sitzung - Schülerlandtag wird durch neue Landesverfassung entscheidend aufgewertet


Klagenfurt (LPD). Die Ausweitung politischer Bildung, der Antrag auf ein verpflichtendes anonymes Lehrerfeedback bis hin zum Klimawandel in der Schule standen heute, Montag, zahlreiche schulrelevante Themen im Kärntner Landtag am Programm. Engagierte Schülervertreter hatten sich dort zum Kärntner Schülerlandtag versammelt. Bildungsreferent LH Peter Kaiser, LHStv.in Gaby Schaunig, LR Rolf Holub und Landtagspräsident Reinhart Rohr nutzten die Gelegenheit, den jungen Delegierten zu ihrem Verantwortungsbewusstsein zu gratulieren. Hervorgehoben wurde von Kaiser einmal mehr, dass der Schülerlandtag durch die neue Landesverfassung entscheidend aufgewertet wird.

"Demokratie darf nie selbstverständlich werden, sie muss täglich aufs Neue erkämpft werden", so Kaiser. Umso mehr freue es ihn, dass so viele junge Menschen auf den Plätzen der Abgeordneten Platz genommen hatten, um sich aktiv einzubringen. Der Landeshauptmann lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler, ihr ausgeprägtes Verständnis für Demokratie sowie ihr deutliches Ja zur politischen Bildung. "Seien Sie sich der Verantwortung bewusst, und bringen Sie sich weiterhin aktiv in die Zukunft unseres Landes ein", mahnte der Landeshauptmann.

"Die größte Gefahr der Demokratie ist eine schweigende Mehrheit", warnte auch Schaunig in ihren Begrüßungsworten. Deshalb freue es sie umso mehr, dass hier so viele Schülerinnen und Schüler unter Beweis stellen, wie viel Sinn es macht, sich einzubringen.

"Ihr seid die Zukunft des Landes, und ich danke euch für euer Engagement und das Interesse an der Demokratie und Politik. Denn das ist die Grundlage für die Mitgestaltung an einer positiven Zukunft des Landes ", zeigte sich Holub begeistert. Die derzeitige Unzufriedenheit vieler zeige, wie wichtig es sei, an der Demokratie zu arbeiten, betonte auch der Landesrat.

Rohr dankte den Schülerinnen und Schülern für die konstruktive Zusammenarbeit und gratulierte vor allem zur Frauenquote unter den jungen Delegierten. "Ihr seid ein gutes Vorbild für uns alle", lobte der Landtagspräsident.

Für den Kärntner Landesschulrat sprach Präsident Rudolf Altersberger. Von den Landtagsfraktionen waren die Abgeordneten Andreas Scherwitzl, Christoph Staudacher, Herbert Gaggl, Barbara Lesjak, und Isabella Theuermann anwesend. Auch Nationalratsabgeordneter Peter Weidinger dankte den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LHStv.in Schaunig, Büro LH Holub
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/Bauer