Presseaussendungen

POLITIK

Infineon präsentierte Zukunftsinvestitionen vor Regierungskollegium

15.12.2017
LH Kaiser: Infineon-Headquarter in Villach steht vor signifikanten Herausforderungen, die nur gemeinsam zu lösen sind - Verfahrenskoordinator mit überschreitender Kompetenz für Verwaltung


Klagenfurt (LPD). Im Grünen Saal des Landhauses in Klagenfurt informierten gestern, Donnerstag, Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies Austria AG, und Finanzvorstand Oliver Heinrich das vollzählige Regierungskollegium und Landtagspräsident Reinhart Rohr über die erfolgreiche Entwicklung des Infineon-Headquarters am Standort Villach und über die dortigen Zukunftsinvestitionen.

"Die stetig steigende globale Nachfrage nach High-tech-Produkten in unseren Kernkompetenzen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit hat sich besonders positiv mit starkem Wachstum ausgewirkt", stellte Herlitschka fest. Als Konsequenz aus dieser Entwicklung habe man sich in enger Abstimmung mit dem Konzern entschieden, die Forschungs- und Entwicklungs-Kompetenz in Villach bzw. Österreich signifikant zu erweitern. Neben der Produktion sowie globaler Geschäftsverantwortung am Standort Villach werde man bis Ende 2019 die Forschungs- und Entwicklungs-Kapazitäten am Standort Österreich mittelfristig um insgesamt 860 zusätzliche Arbeitsplätze, davon rund 350 im Headquarter Villach durch die Errichtung eines neuen Gebäudes erhöhen. "Das bedeutet eine Erweiterung der Gebäudekapazität von rund 1.290 Plätzen in Österreich, 600 davon in Villach", berichtete Herlitschka.

Gleichzeitig gebe es aber auch signifikante Herausforderungen am Standort Villach, die es rasch zu bewältigen gelte. Herlitschka und Heinrich nannten in diesem Zusammenhang schnellere behördliche Verfahren, die Senkung von Ausgaben, die Stromstabilität und Netzsicherheit, die Wohnungs- und Nahverkehrssituation, bzw. die Bildungssituation und die Kinderbetreuung "Die positive Erledigung dieser Herausforderungen wird zentral darüber entscheiden, ob wir die erfolgreiche Entwicklung von Infineon in Kärnten fortsetzen werden können", gab Herlitschka zu bedenken.

Landeshauptmann Peter Kaiser versicherte, dass die Landesregierung alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten Stehende tun werde, um die positive Weiterentwicklung von Infineon in Villach zu unterstützen. Weiters hielt er fest, dass es seitens der Landesregierung in allen Referaten eine große Aufgabenstellung gebe, um die signifikanten Herausforderungen am Standort Villach zu bewältigen und zu lösen. "Wir werden uns in der nächsten Regierungsperiode, weiterorientieren müssen und mit den budgetären Mitteln auch Prioritäten zu setzen haben", so Kaiser, der sich bei Herlitschka und Heinrich für das Vertrauen, das durch die weiteren Investitionen am Standort in Villach ausgedrückt werde, bedankte. "Leuchttürme wie Infineon, sorgen nicht nur für viele auch international positive Kärnten-Schlagzeilen, sie sichern mit ihren Investitionen auch tausende Jobs." Der Landeshauptmann kann sich vorstellen, innerhalb des Verwaltungsbereiches einen Verfahrenskoordinator mit überschreitender Kompetenz zu installieren bzw. einen Masterplan zu erstellen.

Landeshauptmannstellvertreterin Gaby Schaunig betonte, dass die Stromstabilität und Schwankungssicherheit kein einfaches Thema sei, für Infineon jedoch eine große Herausforderung darstelle und zu lösen sei. "Im Bereich der Bewilligungsverfahren für Projekte wie die Netzversorgung muss legistisch auf Bundesebene etwas passieren", so Schaunig. In Bezug auf den Facharbeitermangel meinte sie, dass es in Kärnten ebenfalls wichtig sei, eine Willkommenskultur auszustrahlen, damit Fachkräfte nach Villach kommen.

Landesrat Gernot Darmann regte in Bezug auf die Netzstabilität und Versorgungsicherheit an, dass die bereits mit der Thematik befassten Experten von Infineon mit Experten des Landes eng zusammenarbeiten müssten, damit es eine Lösung gebe. Die Gewährleistung einer tauglichen Stromversorgung sei eines der dringendsten Anliegen des Unternehmens. Zudem teilte er mit, dass er seine Kontakte zur neuen Bundesregierung nutzen werde, um die Infineon-Anliegen zu unterstützen.

Landesrat Rolf Holub erwähnte zur Stromversorgung, dass es aufgrund der derzeit gesetzlichen Regelung durch Anrainereinsprüche zu Verzögerungen kommen könne, die faktisch einer Bauverhinderung gleich kämen. "Mit der derzeitigen Gesetzgebung kann es nicht anders funktionieren", so Holub.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büros LHStv.in Schaunig. LR Darmann, LR Holub
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Peter Just


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.