News

POLITIK

"Griaß di, easyJet"

16.12.2017
LH Kaiser, LHStv.in Schaunig und Bgm.in Mathiaschitz begrüßten Flieger aus London bei erster Landung am Flughafen Klagenfurt


Klagenfurt (LPD). Heute, Samstag, landete endlich wieder ein Direktflug aus der britischen Metropole London am Flughafen Klagenfurt. Alle 180 Sitzplätze im Airbus A320 der Low-Cost-Airline easyJet waren besetzt. Die Flughafen-Feuerwehr grüßte mit einer Wasserfontäne und aus dem Cockpit des Airbus wurde die rot-weiss-rote Fahne geschwenkt. Flughafenmitarbeiterinnen hielten eine Tafel mit dem Schriftzug "Griaß di, easyJet" hoch. Mit Kärntner Mini-Reindlingen und einer Torte herzlich in Kärnten willkommen geheißen wurden dann Passagiere und Crew von Landeshauptmann Peter Kaiser, LHStv.in Gaby Schaunig, Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Flughafen-Geschäftsführer Michael Kunz. Von easyJet war Russ Smith anwesend.

Für Kaiser ist die neu aufgenommene London-Verbindung ein deutliches Bekenntnis für, ja eine Liebeserklärung an den Flughafen. Er hob die über alle Parteigrenzen hinweg unterstützte Sanierung der Landebahn hervor. Nun sei Klagenfurt mit London, einem Tor zur Welt, direkt verbunden. "Ich bin mir sicher, dass viele Kärntnerinnen und Kärntner diese Verbindung nutzen werden und das wir auch viele Britinnen und Briten nach Kärnten holen werden", sagte er. Kaiser betonte zudem, dass Kärnten hinter dem Flughafen stehe: "Der Flughafen ist unverzichtbar für unsere auf der Überholspur befindliche Region."

Auch Mathiaschitz ist sich sicher, dass es gelingen wird, Kärnten den Engländern schmackhaft zu machen: "Wir haben hier sehr viel Lebensqualität, Seen und Berge, die sie genießen können." Seitens der Stadt sicherte sie dem Flughafen die volle Unterstützung zu und betonte, dass Kärnten und Klagenfurt den Flughafen brauchen.

Geschäftsführer Kunz sprach von einem sehr schönen Tag für den Flughafen. Die Investition in die Infrastruktur, insbesondere in die Sanierung der Landebahn, habe den regelmäßigen Flugbetrieb und damit auch die London-Verbindung erst möglich gemacht. Kunz dankte Land, Stadt, der Kärnten Werbung und seinem Team. Mit easyJet hofft er auf eine langfristige Kooperation.

easyJet ist die zweitgrößte Low-Cost Airline Europas, bedient mit 279 Flugzeugen über 140 Flughäfen in 31 Ländern und verfügt über ein Streckennetz von mehr als 880 Routen. Pro Jahr werden mehr als 78 Millionen Passagiere befördert. In der Wintersaison 2017/18, also vom 16.12.2017 bis 24.03.2018, soll der easyJet-Flieger an Samstagen in London-Gatwick um 11.30 Uhr (Ortszeit) starten und um 14.45 Uhr in Klagenfurt landen. Zurück nach London geht es um 15.35 Uhr, die Landung dort erfolgt um 16.50 Uhr (Ortszeit).

Direkte Linienflüge von Klagenfurt aus gehen mit Eurowings nach Köln/Bonn und Hamburg sowie mit Austrian nach Wien. Neu in der Wintersaison 2017/18 sind neben London-Gatwick auch die Verbindungen nach Berlin-Tegel (Eurowings) und Rotterdam Den Haag (transavia).

Infos unter www.klagenfurt-airport.at



Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LHStv.in Schaunig; Kärnten Airport
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Eggenberger