News

POLITIK

Villacher Alpen Arena bekommt Rodelhügel und Kinderschanze

16.12.2017
LH Kaiser, Vize-Bgm.in Sandriesser sowie Skisprung-Idole Andreas Goldberger und Thomas Morgenstern bei Spatenstich - Land Kärnten und Stadt Villach investieren gemeinsam 220.000 Euro in Angebotserweiterung


Klagenfurt (LPD). Rund um diesen Spatenstich für einen neuen Rodelhügel und eine Kinderschanze war besonders viel los und es waren hauptsächlich kleine Sportbegeisterte, die sich heute, Samstag, in der Villacher Alpen Arena tummelten. Grund dafür war natürlich auch der "Goldi Talente Cup 2018", der gleich im Anschluss in der Anlage in seine Österreichtour startete. Talentesucher und Skisprunglegende Andreas Goldberger griff dann freilich ebenso zum Spaten wie das Kärntner Skisprungidol Thomas Morgenstern, Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser, Alpen Arena-Obmann Gemeinderat Andreas Sucher und Geschäftsführer Franz Smoliner sowie Landessportdirektor Arno Arthofer. Insgesamt 220.000 Euro investieren Land Kärnten und Stadt Villach je zur Hälfte in die Angebotserweiterung.

"Ich freue mich, dass die schönste Sprunganlage Österreichs um eine Attraktion reicher ist", so Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, der den anwesenden Jungsportler versprach, auch in Zukunft für die sportliche Infrastruktur zu sorgen, damit jede und jeder die besten Bedingungen vorfindet.

Vizebürgermeisterin Sandriesser nahm in Vertretung von Sportstadtrat Harald Sobe am Spatenstich teil. Sie freute sich, dass in absehbarer Zeit die Villacher Alpen Arena um ein Sportangebot reicher sein werde.

Obmann Sucher erzählte augenzwinkernd über das Zustandekommen dieses Spatenstiches: "Als Andreas Goldberger im vergangenen Jahr sah, wie viel Freude die jungen Sportler auf einem aufgeschütteten Hang hatten, sagte er zu mir, ihr habt ja in Kärnten einen Kaiser als Landeshauptmann, mit dem müsst ihr reden, hier könnte was Tolles entstehen." Sucher habe danach den Landeshauptmann sofort von diesem Projekt überzeugen können.

Der neue Rodelhügel wird im April aus Schüttmaterial geformt. Im Sommer soll er zudem den jungen Mountainbike-Vereinen zum Techniktraining dienen. Im heurigen Winter tummeln sich die kleinen Rodlerinnen und Rodler noch auf dem "klassischen" Schneehügel. Sobald es die Temperaturen zulassen, wird er aus allen Kanonen beschneit. Der Rodelhügel ist übrigens für alle Mädchen und Buben kostenlos zu benützen. Die neue Kinderschanze wird sechs Meter hoch sein. Im Winter wird auf Schnee gesprungen und im Sommer auf der Matte. Im Frühjahr wird außerdem mit dem Bau einer neuen Garage begonnen, in der Pisten- und Beschneiungsgeräte geparkt werden können. Bis zum Sommer sollten die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Villacher Alpen Arena ist als Sportanlage mit Schanzen, Loipen und Rollerstrecke sowie Kletterfelsen, der im Winter zum Eisklettern genutzt wird, und vielen Möglichkeiten mehr das ganze Jahr über sehr gut gebucht.

Infos unter www.villacheralpenarena.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser; Stadt Villach; Villacher Alpen Arena
Redaktion: Germann/Böhm
Fotohinweis: Stadt Villach/Ivan Filipovic