News

SPORT

Kärnten mit guten Chancen für Special Olympics Winterspiele 2020

12.01.2018
LH Kaiser: Kommende Woche entscheidende Sitzung in Kärnten - "Unser Bundesland hat eine Vorreiterrolle, was die erfolgreiche Austragung von Sportveranstaltungen von Menschen mit mentaler Beeinträchtigung betrifft."


Klagenfurt (LPD). Die Chancen, dass Kärnten den Zuschlag für die Austragung der gößten nationalen Sportveranstaltung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung, die Special Olympics Winterspiele mit internationaler Beteiligung im Jahr 2020 erhält sind laut Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser sehr gut. Die Entscheidung falle in einer Sitzung, die kommenden Donnerstag, in Klagenfurt, in der Landesregierung stattfindet. Das gibt heute, Freitag, Sportreferent LH Peter Kaiser, der auch Präsident des Vereines Herzschlag ist, bekannt.

Für Kärnten wäre, so Kaiser, ein Zuschlag für dieses Wintersport-Großereignis, an dem über 1000 Sportlerinnen und Sportler in neun Kategorien antreten, eine Ehre und große Auszeichnung. Nach der erfolgreichen Austragung der Special Olympics Sommerspiele 2014 sieht er Kärntens Bemühungen in diesem Bereich mehr als bestätigt. "Unser Bundesland hat eine Vorreiterrolle, was die erfolgreiche Austragung von Sportveranstaltungen von Menschen mit mentaler Beeinträchtigung betrifft. Wir haben mit dem Verein Herzschlag und der Lebenshilfe Kärnten die Strukturen für regelmäßige Veranstaltungen geschaffen. Die Winterspiele 2020 würden mit Sicherheit ein vielbeachtetes Highlight, das unser Bundesland einmal mehr viele positive Nachrichten bescheren würde", so Kaiser.

Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Stirn