News

LOKAL

Kärntner Sportlerinnen und Sportler wurden geehrt

17.01.2018
LH Kaiser und Landessportdirektor Arthofer ehrten 48 Einzel- und Mannschaftsmeister - Stolz auf erfolgreiche Kärntner Sportfamilie


Klagenfurt (LPD). Im Klagenfurter Konzerthaus wurden gestern, Dienstag, 48 erfolgreiche Kärntner Mannschafts-, Einzel- und Nachwuchssportlerinnen und -sportler aus 17 Sportarten von Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Landessportdirektor Arno Arthofer geehrt. Alle Geehrten waren im Jahr 2017 (September bis Ende Dezember) bei Welt- oder Europameisterschaften, Staatsmeisterschaften, Österreichischen Meisterschaften erfolgreich.

"Ich freue mich jedes Mal sehr, dass ich diese Ehrungen vornehmen darf, denn es sind viele Auszuzeichnende unter euch, die das selten erleben und der heutige Tag soll signalisieren, welche Leistungen jeder Einzelne erbracht hat und wie stolz ganz Kärnten auf euch ist", sagte Kaiser. Gemeinsam mit den Dachverbänden habe man die Maxime, jede Leistung vor den Vorhang zu holen, um damit auch zu zeigen, wie erfolgreich die Kärntner Sportfamilie in vielen unterschiedlichen Bereichen sei. "Herzliche Gratulation und strengt Euch bitte weiter an - ich möchte noch viele solcher Ehrungen erleben", so der Sportreferent.

Arthofer hob das großartige Sportjahr 2017 hervor und verwies auf eine Veranstaltung kommenden Samstag (20. Jänner) im Sportpark Klagenfurt, wo der Sportjahresbericht 2017 und das Sportkonzept 2030 präsentiert würden.

Seitens der Dachverbandspräsidenten Ulrich Zafoschnig (Sportunion), Kurt Steiner (ASVÖ) und Anton Leikam (ASKÖ) wurde betont, dass die sportlichen Rahmenbedingungen in Kärnten die Basis dieser großen Erfolge seien. Die Sportler gehörten vor den Vorhang. Solche Ehrungen seien für sie wichtig und ein Zeichen der Wertschätzung, meinte Zafoschnig. "Verlässlichkeit ist entscheidend im Sport, wir arbeiten alle Schulter an Schulter für Kärntens tolle und erfolgreiche Sportfamilie", so Steiner. Leikam dankte dem Landeshauptmann und dem Landessportdirektor für diese Gelegenheit, den Sportlern und Funktionären Danke sagen zu können. "Neben Spitzensport ist es aber auch unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Bevölkerung genügend Bewegungsangebote im Sinne der Gesundheit vorfindet", so Leikam.

Mit dem Kärntner Lorbeer für ehrenamtliche Tätigkeit in Gold wurde Leichtathletikfunktionär Gert Weinhandl ausgezeichnet. Er war 1982 Gründungsmitglied des LC Villach und ist seither als Leichtathletik-Trainer tätig. Darüber hinaus übte er von 1993 bis 2011 im ÖLV verschiedenen Funktionen aus (Jugend-Kadertrainer, Nachwuchssportwart, Spartentrainer). Als Teamleiter bei Welt- und Europameisterschaften war er mit dem Nachwuchs auf allen Kontinenten unterwegs. Als Trainer leistete er einen großen Beitrag zum Erfolg mehrerer Kader-Athletinnen und Athleten wie u.a. Stephanie Graf, Oliver Münzer oder Lydia Windbichler. Viele landes- und bundesweite Erfolge sind auf seine Tätigkeit zurückzuführen. Für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt wurden auch Katherine Zablatnik-Rotim, Gernot Kucher und Klaus Brandstätter (alle Schwimmverband) sowie Hans Enzi (Radsport).

Ebenfalls bei der Ehrung dabei waren ASKÖ-Geschäftsführer Günter Leikam, Klagenfurts Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Villachs Gemeinderat Ewald Michelitsch (i. V. Bürgermeister Günter Albel) und Radsport-Präsident Peter Wrolich. Moderiert wurde die Veranstaltung von Tono Hönigmann, für die musikalische Umrahmung sorgte "The Millenial’s Choice".

I N F O: Die Namen aller Geehrten finden sich als pdf im Anhang.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Foto: LPD/fritzpress