News

POLITIK

Straßenbaureferat legt vollständiges Bauprogramm für 2018 vor

17.01.2018
Straßenbaureferent LR Köfer: Budgetbedarf wäre wesentlich höher


Klagenfurt (LPD). Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer hat für das Jahr 2018 ein vollständiges Bauprogramm vorgelegt, um so zu Jahresbeginn wichtige Straßenbaulose und Straßensanierungen ausschreiben zu können.

"Damit kann dafür Sorge getragen werden, dass das zu Jahresbeginn grundsätzlich günstigere Preisniveau in der Bauwirtschaft vollends ausgenützt werden kann." Dem Straßenbaureferat stehen heuer 19 Millionen Euro an Budgetmitteln zur Verfügung. "Notwendig wären mindestens 40 Millionen Euro, um allein den Bestand aufrechterhalten zu können", informierte heute, Mittwoch, Köfer.

Wie auch in den vergangenen Jahren wird von Köfer sichergestellt, dass die vorhandenen Straßenbaugelder fair und gerecht für alle Kärntner Bezirke verwendet werden.

"Obwohl das investive Budget von über 50 Millionen Euro im Jahr 2005 auf 19 Millionen in diesem Jahr gesunken ist, konnten trotzdem viele wichtige Sanierungsmaßnahmen umgesetzt werden, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer auf unseren Straßen gewährleisten zu können," so der Straßenbaureferent.

Für Köfer ist es wichtig, dass in der nächsten Legislaturperiode der Verantwortung für die Erhaltung und Sicherung von der Straßeninfrastruktur, von 2.750 Kilometer Straßen, 1.750 Brücken. 3.200 Mauern und 500 Kilometer Radwegen, in Kärnten auch weiterhin Rechnung getragen werde.



Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Penz/Zeitlinger