News

LOKAL

Fachberufsschule Völkermarkt wird generalsaniert

19.01.2018
Bildungsreferent LH Kaiser: Bildungsstandort Völkermarkt wird aufgewertet - Zehn Millionen Euro Investition - Lernraum Schule wird hier auch Lebensraum


Klagenfurt (LPD). Die Fachberufsschule Völkermarkt, sie wurde Mitte der 1980er Jahre errichtet und nahm 1988 ihren Schul- und Internatsbetrieb auf, wird nach 30 Jahren einer Generalsanierung unterzogen. Im Rahmen einer Pressekonferenz heute, Freitag, gab Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, im Beisein von Völkermarkts Bürgermeister Valentin Blaschitz und Direktorin Waltraud Gross, Details zu den Sanierungsplänen bekannt.

Für den Landeshauptmann ist Völkermarkt die Bildungsstadt im Süden, da sie mit Ausnahme einer HTL über alle Bildungsangebote verfügt. "Die Beharrlichkeit der Schule und des Bürgermeisters hat sich ausgezahlt und wird in einem Grundsatzbeschluss der Landesregierung zur Generalsanierung der Fachberufsschule noch in dieser Legislaturperiode erfolgen", teilte Kaiser mit.

Mit dem neuen Berufsschul-Konzept, künftig werden neben den derzeitigen neun Lehrberufen auch Tapezierer und Bodenleger in Völkermarkt in Lehrgangsbeschulungen ausgebildet, ist der Standort der Schule als Bau-Raum und Design-Kompetenzzentrum gesichert und der Bildungsstandort Völkermarkt wird weiter aufgewertet. "Die Fachberufsschule Völkermarkt beweist, dass der Lernraum Schule auch zum Lebensraum wird. Wir rechnen künftig mit über 400 Schülerinnen und Schülern pro Schuljahr", gab der Landeshauptmann bekannt.

Da die Generalsanierung bzw. der Umbau eine große logistische Aufgabe sei, sei die Erstellung eines detaillierten Raum- und Funktionsprogrammes und die Bewertung von Synergien, auch des Internatsbetriebes mit anderen Schultypen (Landwirtschaftliche Fachschule), notwendig. "Es werden nun Standortanalysen und Variantenuntersuchungen durchgeführt, die dann die Basis für weitere Entscheidungen bzw. die weitere Vorgangsweise sein werden, gab Kaiser bekannt. Der Baubeginn ist für den Bildungsreferenten im Laufe des kommenden Jahres vorstellbar. "Nach ersten Grobschätzungen wird es eine Investition von zehn Millionen Euro sein", so Kaiser.

In Bezug auf das Internat der Fachberufsschule können sich Kaiser und Blaschitz künftig auch eine Mehrfachnutzung vorstellen. "Internate haben in den Ferienzeiten Stehzeiten. Im Sommer könnten die Räume touristisch und sportlich (Landesruderleistungszentrum) genützt werden", sagte Kaiser.

Für Blaschitz ist das neue Berufsschul-Konzept des Landes der Garant für den Bestand der Schule. "Die Generalsanierung ist eine Investition für die Zukunft, die sich die Lehrer und Schüler verdient haben", so das Stadtoberhaupt.

Für Gross ist jedes Schulgebäude auch ein Spiegelbild der Gesellschaft. "Die Fachberufsschule Völkermarkt ist ein Haus des Lernens und Zusammenlebens durch das Internat und somit meine Wunschschule", betonte die Schulleiterin. Für die Schüler, die sich hier zehn Wochen aufhalten, sei sie auch eine wichtige familiäre Einrichtung. Im heurigen Schuljahr besuchen 386 Lehrlinge die Schule.

I N F O: www.fbs-voelkermarkt.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Fachberufsschule Völkermarkt
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Walter Szalay