News

LOKAL

Neujahrsempfang 2: Kärnten - eine gemeinsame Herzensangelegenheit

22.01.2018
LHStv.in Beate Prettner, LHStv.in Gaby Schaunig, LR Christian Benger und LR Rolf Holub: Kärnten gemeinsam zukunftsfit machen


Klagenfurt (LPD). Die Freude über das Geleistete und der Ehrgeiz die jetzt notwendigen Weichen für die Zukunft eines besseren Kärntens zu stellen waren es, die heute, Montag, auf der Bühne im Casineum Velden vorherrschten. Über ihre Herzensangelegenheiten sprachen im Interview mit Moderator Marco Ventre beim diesjährigen Neujahrsempfang der Kärntner Landesregierung neben Landeshauptmann Peter Kaiser, LHStv.in Beate Prettner, LHStv.in Gaby Schaunig, LR Christian Benger und LR Rolf Holub.

Unter dem Motto " Das Glas ist halb voll, nicht halb leer" hat sich Gesundheitsreferentin Prettner auch für 2018 einiges vorgenommen. "Wir haben im Sozialbereich schon einiges geschafft und dennoch gibt es noch einiges zu tun", so Prettner. Ihr großes Ziel: Allen Kärntnerinnen und Kärntnern ein schönes Zuhause geben. Genau hier könne Sozialpolitik mit Herz betrieben ausgleichend wirken.

Für viele tolle Kooperationen in und für Kärnten bedankte sich Schaunig. Ihre Wünsche für die Zukunft: ein gutes Zuhause für alle Kärntnerinnen und Kärntner, ein leistbares Leben und den ersten Platz für Kärnten im Bereich der Digitalisierung. "Die meiste Energie hat mich in den Vorjahren die Abwicklung der Hypo/Heta-Angelegenheit gekostet - mein Herzblut aber ist in die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie in den Wohnbau geflossen", betonte die Landesrätin.

Auf ein spannendes Jahr blickte auch Benger zurück. "Gemeinsam mit dem Bund ist es uns gelungen, Hypo und Heta hinter uns zu lassen. Heute sind wir entscheidungsfähig und zukunftsfähig und darauf können wir stolz sein", so der Landesrat. Für 2018 habe er nur einen großen Wunsch: "Wir müssen unserer Jugend zeigen, dass wir alles dafür tun, dass sie auch in Kärnten bleibt."

Als seine größte Herausforderung im Jahr 2018 bezeichnete Holub die Rolle des Großvaters in die er im April diesen Jahres ein weiteres Mal schlüpfen wird. In seiner Funktion als Landesrat sieht er Herausforderung vor allem darin, die Bereitstellung der Wasserressourcen sowie die Anpassung der Katastrophenschutzpläne.

Für die musikalische Umrahmung des Neujahrsempfanges sorgten die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Professorinnen und Professoren des Kärntner Musikschulwerkes und des Kärntner Landeskonservatoriums. Mit Austropop zeigten sie was die Kärntner Ausbildungseinrichtungen leisten und welches Potenzial sie hervorbringen. Für besonderes Ambiente sorgten Schülerinnen und Schüler der Fachschule Ehrental mit dem Blumenschmuck.

Großen Anklang fand auch ein von den Organisatoren selbst gestalteter Film, in dem Kärntnerinnen und Kärntner aus den verschiedensten Bereichen zu Wort kamen. Ihre Begeisterung für Kärnten aber auch ihre Wünsche für die Zukunft befeuerten die Zuversicht die im Saal zu spüren war.

Unter den vielen Gästen wurden besonders begrüßt: die Landtagspräsidenten Reinhart Rohr und Rudolf Schober stellvertretend für alle Abgeordneten, Landesamtsdirektor Dieter Platzer, Bildungsdirektor Rudolf Altersberger, Bischof Alois Schwarz und Superintendent Manfred Sauer, sowie stellvertretend für alle Städte- und Gemeindevertreterinnen und -vertreter der Hausherr, Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk. Gekommen waren auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Justiz, des Militärs, der Polizei, der Rettungsorganisationen, der Behörden und Kammern, der Heimatverbände und Slowenenorganisationen, Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft, aus dem Krankenanstaltenbereich, aus dem Bildungsbereich, dem Bereich Kultur und Tourismus, sowie Sportlerinnen und Sportler.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner, LHStv.in Schaunig, LR Benger, LR Holub
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/fritzpress