News

LOKAL

Neue Trachten für den Musikverein Haimburg

30.01.2018
LR Benger: Förderungen der Volkskultur zur Absicherung und Erhaltung des Vereinslebens – Musikverein Haimburg besteht seit 50 Jahren – Jüngste Musikerin ist zwölf Jahre alt


Klagenfurt (LPD). Das Jahr des Brauchtums, und diesen Schwerpunkt setzt Brauchtumsreferent LR Christian Benger auch 2018 fort, ist laut Benger ein Bekenntnis zu Tradition und Heimat, und drückt die Wertschätzung gegenüber 100.000 ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern in den rund 1.600 Vereinen in Kärnten aus. Ohne Ehrenamt wären Kultur und Brauchtum in Kärnten nicht möglich, wäre der Heimatstolz nicht erlebbar. Zu den vielen aktiven Vereinen zählen auch die Blasmusiker, die in Kärnten dank Obmann Horst Baumgartner täglich an ihrer Qualität arbeiten und einen Schwerpunkt auf junge Mitglieder legen.


„Unser Kulturland ist ohne unsere Blasmusikvereine nicht vorstellbar. Sie sind eine Säule im Land und sie zeichnen sich aus durch Qualität, Beständigkeit und Leistungsbereitschaft. Vor allem in der Jugendarbeit ist der Blasmusikverband in Kärnten ein Vorbild“, sagte Benger anlässlich seines Besuchs beim Musikverein Haimburg.


Diesen Verein gibt es seit über 50 Jahren, das Jubiläum wurde erst vergangenen Oktober gefeiert. Dafür wurden die Haimburger jetzt nicht nur von Benger ausgezeichnet, wie viele andere Vereine erhielten die Musiker auch die Trachtenförderung, um ihre zu erneuern.


Der Musikverein Haimburg wurde 1967 gegründet. Besonders stolz ist Obmann Maximilian Krall auf die Jugendarbeit, denn in den letzten Jahren ist es mit Kapellenleiter Burkhard Kral gelungen, immer wieder Jungmusiker zu begeistern und in den Verein aufzunehmen. Die jüngste Musikerin ist 12 Jahre alt, der erfahrenste ist 67. Die Entwicklung der Blasmusik, von der Bauernkapelle hin zum Unterhaltungsorchester, machte auch vor dem Musikverein Haimburg nicht halt. Daher findet man im Repertoire nebst traditioneller Blasmusik moderne Melodien und rockige Rhythmen. Zurzeit zählt der Musikverein 30 aktive Mitglieder und fünf Marketenderinnen.


„Alle rund 5.000 Musikerinnen und Musiker unserer 132 Kapellen üben und proben in tausenden Stunden in ihrer Freizeit, messen sich in Bewerben, fahren zu Auftritten – freiwillig und ehrenamtlich. Das kann man gar nicht genug wertschätzen“, so Benger.


Der Musikverein Haimburg wurde 1967 von Valentin Rumpoltnig, Johann Lopar, Erich Pacher, Gregor Kassl und Johann Polessnig gegründet. Kapellmeister Rumpoltnig leitete drei Jahre den Verein unter dem Namen Jugendkapelle Haimburg-Diex. Von 1970 - 1993 lag die musikalische Leitung des Musikvereines in den Händen von Kapellmeister Anton Mucher, der auch einen großen Teil der jungen Musiker ausgebildet hat. Kapellmeister Stefan Skoff leitete von 1993 - 1997 den Verein. Von 1998-1999 übernahm das Amt des Kapellmeisters Musiklehrer Karl Tschanutter. Seit Jänner 2000 liegt die musikalische Leitung in den Händen von Burkhard Kral.



Rückfragehinweis: Büro LR Benger

Redaktion: Robitsch/Sternig

Foto: Büro LR Benger