Presseaussendungen

LOKAL

Kärntner Betriebe digitalisieren Kärntner Kommunen

30.01.2018
LHStv.in Schaunig, Gemeindebund-Präsident Stauber, WK-Präsident Mandl: Heimische Softwareprofis entwickeln Gemeinde-Apps - Gütesiegel als Qualitätscheck


Klagenfurt (LPD). Die Kärntner Gemeinden bekommen auf ihrem Weg in die digitale Zukunft Unterstützung von der Kärntner Softwarewirtschaft: Betriebe, die maßgeschneiderte Anwendungen für die unterschiedlichsten Bereiche der Gemeindeverwaltung erstellen, können ein Gütesiegel erlangen, das die Qualität ihrer Produkte auszeichnet. Dies schafft Klarheit für die Gemeinden, die damit sicher gehen können, dass die Produkte die nötigen Qualitätsstandards erfüllen und es stärkt die heimischen Softwareentwickler.

"Digitalisierung ist in erster Linie ein Vernetzungsprojekt und das neue Gütesiegel ist ein gutes Beispiel für ideale Vernetzung: Land, Gemeindebund, Wirtschaftskammer, Gemeindeservicezentrum und Softwarehersteller haben sich zusammengetan, um für individuelle Probleme gemeinsame Lösungen zu finden", erklärte Technologie- und Gemeindereferentin LHStv.in Gaby Schaunig heute, Dienstag, bei einer Pressekonferenz. Jene Gemeinden, die über eine Basis-Software mit offenen Schnittstellen verfügen, können für ihre ganz individuellen Anforderungen - Friedhofsverwaltung, Bauhof, Müllentsorgung, Wasserverwaltung - nunmehr maßgeschneiderte Apps an ihr System andocken. "Die Ziele sind eine effizientere, schlankere und transparentere Verwaltung und ein verbessertes Bürgerservice", so Schaunig.

Gemeindebundpräsident Peter Stauber fasste die Zielsetzung der Digitalisierung der Gemeinden in einem Satz zusammen: "Nicht der Bürger soll laufen, sondern der Akt." In immer mehr Bereichen lösen digitale Lösungen die althergebrachte "Zettelwirtschaft" ab - dies erleichtere die Dokumentation und die Nachvollziehbarkeit. "Und die Bürger erhalten auf Knopfdruck wichtige, aktuelle Information aus ihrer Gemeinde", so Stauber.

"13 Firmen mit insgesamt 19 Anwendungen erhalten heute ihr Gütesiegel, zahlreiche weitere haben bereits darum angesucht", berichtete Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl. Die Zertifizierung sei für die Wirtschaftsbetriebe eine wertvolle Referenz und Starthilfe für eine mögliche Expansion auch über die Landesgrenzen hinaus. Die Gemeinden wiederum haben mit dem Gütesiegel die Sicherheit, zertifizierte, getestete und passende Produkte zu erhalten.

Stellvertretend für die Kärntner Softwarewirtschaft präsentierte Christoph Tengg von der Firma Uppercut sein zertifiziertes Produkt UCVIS - ein System, über das Gemeinden Veranstaltungen oder Gemeinderatssitzungen live übertragen, die Videos archivieren und auf Abruf verfügbar machen können. "Das spielt eine große Rolle in der Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. In der Stadt Klagenfurt läuft das System bereits. Das Gütesiegel hilft uns dabei, andere Gemeinden - innerhalb und außerhalb Kärntens - darauf aufmerksam zu machen", so Tengg.

"Jede Art der Verwaltungsreform muss heutzutage auf IT-Grundlage basieren", erklärte Franz Sturm, Leiter der Abteilung 3 - Gemeinden und Raumplanung in der Landesregierung. "Wir wollen die Kärntner Gemeinden bei der Digitalisierung an die Spitze Österreichs bringen." Die Kooperation der Kommunen mit der Kärntner Wirtschaft sei ein Meilenstein auf dem Weg dorthin. Bei der Aufrüstung auf modernste Hardware unterstützt die Gemeindeabteilung die Kommunen mit einer Förderung von 50 Prozent des Anschaffungswerts. Eine Million Euro steht im heurigen Jahr dafür zur Verfügung.

Die Richtlinien zur Erlangung des Gütesiegels "Digitale Wirtschaft - Digitales Kärnten" wurden von Wirtschaftskammer, Gemeindebund, Gemeindeservicezentrum und Land Kärnten erstellt, die technische Zertifizierung erfolgt über externe Experten. Voraussetzung für den Einsatz von Apps "made in Kärnten" ist der Umstieg der Gemeinden auf eine Software, die über offene Schnittstellen verfügt. Eine solche Software - "New System" - wurde nach einer europaweiten Ausschreibung eigens für die Kärntner Gemeinden entwickelt. In zahlreichen Kommunen, darunter auch in den Städten Klagenfurt und Villach, läuft das "New System" bereits, auch erste Kärntner Anwendungen sind schon in Betrieb, beispielsweise eine Software für Friedhofsverwaltung oder Kindergartenwesen, eine Müll-App, GIS-Systeme oder ein Video-Dolmetsch. Als Bindeglied zwischen Gemeinden und Wirtschaft und Dienstleister für Kommunen fungiert das Gemeindeservicezentrum, das selbst bereits Apps einsetzt, "angefangen von der Personalverrechnung bis hin zur Zeitverwaltung", erklärte Leiter Michael Sternig.

Die Ziele der Softwareumstellung sind Verwaltungsvereinfachung und mehr Effizienz auf der einen Seite und modernes Service und Transparenz für die Bürger auf der anderen Seite. In der Pilotstadt Villach wurde der Effekt der Digitalisierung des Rechnungsworkflows erhoben: durch die Umstellung konnte der Bearbeitungszeitraum von Rechnungen um 40 Prozent verkürzt werden. Während die Datenflut also einerseits zunimmt, kann sich die Verwaltung gleichzeitig durch digitale Aufrüstung diesen neuen Anforderungen stellen. Gleichzeitig gibt es großes Einsparungspotenzial: Der Umstieg auf die einheitliche Kommunalsoftware und die gemeinsame Nutzung von Apps "made in Kärnten" bringt den Gemeinden mittelfristig Einsparungen von bis zu 70 Prozent im Bereich der IT-Kosten.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Matticka/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.