News

LOKAL

Sport-und Freizeitanlage Sittersdorf eröffnet

07.02.2018
LH Kaiser bei Eröffnungsfeier und anschließendem Jahresempfang der Gemeinde - Zuvor Gespräch über Sportthemen in der Stadtgemeinde Völkermarkt


Klagenfurt (LPD). In der Gemeinde Sittersdorf wurde gestern, Dienstag, am Abend die neue Sport-und Freizeitanlage offiziell eröffnet. Dabei waren auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Landessportdirektor Arno Arthofer anwesend. Bürgermeister Jakob Strauß dankte den "vielen fleißigen Händen", die das Projekt ermöglicht haben. Direkt im Anschluss an die Eröffnung fand der Jahresempfang der Gemeinde Sittersdorf in der nunmehr für verschiedenste Veranstaltungen perfekt ausgebauten Anlage statt. Am Nachmittag waren Kaiser und Arthofer schon in der Stadtgemeinde Völkermarkt. Dort sprachen sie mit Bürgermeister Valentin Blaschitz und Sportstadtrat Markus Lakounigg über die geplante Errichtung eines Motorikparks und machten einen Lokalaugenschein bei der Laufstrecke Lilienberg, deren Erweiterung angedacht ist.

In Sittersdorf gratulierte der Landeshauptmann zur neuen, vielseitigen Sport- und Freizeitanlage. Er fühle sich an Michael Endes "Unendliche Geschichte" erinnert, meinte er (die Chronologie des Projektes reicht bis 2008 zurück) und gratulierte den Sittersdorfern zum "happy End". Der "Held" dieser Geschichte heißt für den Landeshauptmann Jakob Strauß. "Er hat, auch mit dem engagierten Verein im Rücken, nie aufgegeben", so Kaiser. Vom Land Kärnten sei das Projekt über die Kommunale Bauoffensive und die Sportförderung unterstützt worden. "Und wir haben hier gemeinsam etwas Gutes zusammengebracht, auch im Hinblick auf die Unterstützung des Nachwuchses", meinte der Sportreferent. Er hob außerdem die in der Freizeit stattfindende, ehrenamtliche Arbeit der Funktionärinnen und Funktionäre wertschätzend hervor. Dem Verein wünschte er viel sportliches Gelingen und Erfolg.

Konkret wurde am Areal des Sportplatzes in Sittersdorf der gesamte Kabinentrakt umfassend saniert sowie das bestehende Gebäude um einen Mehrzweckraum, eine barrierefreie WC-Anlage und einen WC-Container ergänzt. Der Vorplatz wurde befestigt und für den Aufbau von Zelten unterschiedlichster Größe adaptiert. So kann das Areal nicht nur dem SV ASKÖ Sittersdorf und der FF Miklauzhof, sondern auch allen anderen Vereinen und Dritten für Veranstaltungen und Feiern zur Verfügung stehen.

Zur neuen Anlage gratuliert wurde der Gemeinde auch seitens des Kärntner Fußballverbandes und der ASKÖ. Nach der Ehrung verdienstvoller Akteure wurde die Anlage durch Pfarrer Martin Horvat gesegnet.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Just bzw. Büro LH Kaiser