News

SPORT

Billard: Eurotour gastiert im Oktober zum zweiten Mal in Klagenfurt

12.02.2018
Sportreferent LH Kaiser: Turnier 2018 wird noch hochkarätiger besetzt sein - Erstes Turnier war Win-win-Situation für Landeshauptstadt und Sportland Kärnten


Klagenfurt (LPD). Von 11. bis 14. Oktober 2018 ist die Sportparkhalle in der Landeshauptstadt Klagenfurt erneut Austragungsort der zweiten Billard-Eurotour/Klagenfurt Open. Das gab Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, heute, Montag, bekannt.

Für Kaiser ist es mehr als erfreulich, dass diese hochkarätige Billard-Sportveranstaltung wiederum Station in Klagenfurt bzw. in Kärnten macht. "Kärnten steht damit erneut im Fokus der Sportwelt und zeigt, dass der Sportpark Klagenfurt immer mehr zu einer Multi-Sportarena wird. Dank der Geschwister Jasmin und Albin Ouschan ist die Landeshauptstadt im europäischen Billardsport ein Hotspot geworden", betonte der Landeshauptmann.

Auf Grund der positiven Mundpropaganda jener Spielerinnen und Spieler, die bereits 2017 an dem Turnier teilgenommen haben, wird es 2018 noch hochkarätiger besetzt sein. Laut Jasmin Ouschan hat Billard Legende Kelly Fisher aus Großbritannien, sie sucht sich als Profi normalerweise nur große Preisgeld-Turniere aus, bereits ihr Interesse an der Eurotour gezeigt. Auch Vorjahressiegerin Chen Siming habe bereits im Vorjahr bei der Abreise deponiert, dass sie gerne wiederkommen würde. Siming sei zudem ein wichtiger Werbeträger für das Turnier gewesen. "Sie hat mit ihrer Betreuerin Alison Chang unzählige Fotos aus Kärnten über chinesische Social-Media-Kanäle (Weibo) in ihre Heimat geschickt", erwähnte der Sportreferent.

Albin Ouschan ist sich ebenfalls sicher, dass die zweite Eurotour, wieder Billardsport auf höchstem Niveau bieten werde. "Die Rückmeldung meiner Kollegen zum Turnier im Vorjahr waren extrem positiv. Wir sind sicher topbesetzt. Für Jasmin und mich wird das Turnier neben der WM der Saisonhöhepunkt 2018 sein und ich möchte den Klagenfurt Titel erringen", so der Klagenfurter Loklamatador.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser