News

KULTUR

Kärntens Kulturszene verliert großen Theatermacher

20.02.2018
Kulturlandesrat Benger betroffen vom Ableben des langjährigen Intendanten der Komödienspiele Porcia, Peter Pikl


Klagenfurt (LPD). Betroffen zeigt sich heute, Dienstag, Kulturlandesrat Christian Benger vom Ableben von Peter Pikl, der 19 Saisonen lang die Komödienspiele Porcia als Intendant geprägt hat. "Mit Peter Pikl hat ein großer Theatermacher die Bühne des Lebens verlassen", so Benger.

"Peter Pikl drückte den Komödienspiele Porcia in Spittal/Drau als Intendant seinen humoristischen Stempel auf. Im Jahr 2014 verließ er die Bühne des Theaters, gestern verließ er die Bühne des Lebens für immer. Der Verlust ist nicht nur für die Komödienspiele ein großer, sondern auch für die Kärntner Kulturszene, denn Peter Pikl hat die Komödienspiele zu dem ausgebaut, was sie heute noch sind", so der Kulturreferent. Die Komödienspiele sind laut Benger ein bedeutender Teil der Kärntner Festivalszene, die jährlich viele Besucher aus dem In- und Ausland anzieht.

Der am 3. Mai 1946 in Salzburg geborene, am Mozarteum in Salzburg in Gesang und Schauspiel ausgebildete Theatermacher prägte von 1996 bis 2014 die Komödienspiele, bis er aufgrund gesundheitlicher Gründe diese an die jetzige Intendantin Angelica Ladurner übergab.



Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Böhm