News

LOKAL

Landesverwaltung: Eingliederung der LIG mit heutigem Tag abgeschlossen

01.03.2018
Schaunig: Immobilienmanagement ist ab sofort im Land angesiedelt - Weiterer Schritt in der Bereinigung von Strukturen


Klagenfurt (LPD). In der Nacht auf heute, Donnerstag, erfolgte planmäßig die Löschung der LIG GmbH im Firmenbuch. Somit ist ab heute die LIG GmbH als Gesellschaft mit eigener Rechtsform nicht mehr existent, das Land Kärnten ist Gesamtrechtsnachfolger. "Die bisherige Landesimmobiliengesellschaft ist nunmehr die Unterabteilung Landesimmobilienmanagement und gehört zur Abteilung 1 - Landesamtsdirektion", gibt die zuständige Referentin LHStv.in Gaby Schaunig bekannt.

Die Integration der LIG ist Teil der Reformen in der Kärntner Landesverwaltung. "Wir sind den Empfehlungen von Landes- und Bundesrechnungshof gefolgt und haben mittlerweile unsinnige Strukturen bereinigt", so Schaunig. Einer der Gründe für die Auslagerung der LIG im Jahr 2001 waren steuerrechtliche Vorteile gewesen, die nach einer Änderung im Umsatzsteuerrecht mittlerweile weggefallen sind.

Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des Landes und der LIG befasste sich monatelang mit der Festlegung der besten Vorgehensweise. "Ich danke der Arbeitsgruppe für ihre intensive Auseinandersetzung mit den zahlreichen Aspekten. Die bereits optimierte interne Struktur der LIG wurde beibehalten, wodurch ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist", erklärt die Referentin, und weiter: "Den Mitarbeitern der LIG danke ich ganz besonders für ihren engagierten Einsatz im Integrationsprozess und begrüße sie ganz herzlich als neue Mitglieder der Landesverwaltung." Mit der Integration des Immobilienmanagements "sorgen wir für mehr Effizienz, mehr Transparenz und für einen noch sparsameren Umgang mit dem Geld der Kärntner Steuerzahlerinnen und Steuerzahler", so Schaunig.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Matticka/Stirn