News

POLITIK

Verendete Rinder: Landesamtsdirektion lud zu Koordinationsgespräch

01.03.2018
LH Kaiser erteilte Auftrag im Sinne des Krisenmanagementleitfadens - Einschreitende Behördenorgane sind gesetzlichen Verpflichtungen nachgekommen


Klagenfurt (LPD). Die drei verendeten Rinder in der Gemeinde Hüttenberg betreffend, hat Landeshauptmann Peter Kaiser die Landesamtsdirektion beauftragt im Sinne des Krisenmanagementleitfadens des Landes zu einem Koordinationsgespräch einzuladen. Heute, Donnerstag, in der Früh hat dieses mit Vertretern der Landesamtsdirektion, der Gesundheitsabteilung sowie der Bezirkshauptmannschaft St. Veit stattgefunden.

Die betroffenen Dienststellen haben dargelegt, dass der Landesveterinärdirektor im Zuge seines Bereitschaftsdienstes anonym per Telefon auf die Zustände am betroffenen Hof hingewiesen wurde. Es folgten ein Lokalaugenschein und danach die Anordnung von Untersuchungen sowie der Obduktion der verendeten Tiere. Die Untersuchungsergebnisse werden für nächste Woche erwartet. Aus Sicht der Teilnehmer der Koordinationsbesprechung sind die einschreitenden Behördenorgane ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachgekommen. Alle weiteren Tiere am betroffenen Hof seien nun gut versorgt. Nach Sichtung der Untersuchungsergebnisse sollen weitere Schritte geprüft bzw. gesetzt werden.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser; Landesamtsdirektion
Redaktion: Markus Böhm