News

POLITIK

60 Jahre Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten

02.03.2018
LH Kaiser, LHStv.in Schaunig, LR Benger und LR Holub verliehen Landeswappen an die Gesellschaft und Großes Ehrenzeichen an deren scheidenden Vorsitzenden Jermendy


Klagenfurt (LPD). Die Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten ist seit 1958 in der wirtschaftsorientierten Weiterbildung und Information äußerst aktiv. In 6.187 Veranstaltungen hat sie seitdem über 190.000 Teilnehmende erreicht. Das 60-jährige Bestandsjubiläum wurde gestern, Donnerstag, am Abend im Großen Saal des WIFI in Klagenfurt begangen. Als Gratulanten stellten sich auch Landeshauptmann Peter Kaiser, LHStv.in Gaby Schaunig, die Landesräte Christian Benger und Rolf Holub sowie Landtagspräsident Reinhart Rohr ein. Die Regierungsmitglieder verliehen der Gesellschaft das Recht zur Führung des Kärntner Landeswappens. Eine besondere Überraschung hatten sie für deren scheidenden Vorsitzenden Edgar Jermendy dabei. Sie zeichneten ihn mit dem Großen Ehrenzeichen des Landes Kärnten aus.

Kaiser dankte der Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten für ihr Engagement im Interesse des Landes und der Menschen. Er meinte, dass es eine zu stringente Trennlinie zwischen Volks- und Betriebswirtschaft gebe. Aufgabe der öffentlichen Hand sei es, Rahmenbedingungen zu schaffen: "Wir müssen die aus Wirtschaft und Arbeit stammenden Steuermittel mit der richtigen Balance einsetzen, um Dinge zu entwickeln", sagte er. Nur so könne unsere soziale Wohlfahrtsstaatlichkeit auch in Zukunft bestehen.

Wirtschaftslandesrat Benger gratulierte zum "jugendlichen 60er". Die Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten habe viel zum wirtschaftlichen Diskurs sowie zur wirtschaftlichen Bildung von Generationen beigetragen - Vorsprung durch Bildung geschaffen. Insbesondere der Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft durch die Digitalisierung mache eine neue Bildung, vor allem in den MINT-Fächern, von Kindheit an notwendig. "Aus einer kompetenten Jugend werden dann kompetente Wirtschaftskapitäne", meinte er. Der Landesrat sprach sich daher dafür aus, "die Wirtschaft verstärkt in die Bildung hineinzubringen".

Besonders bedankt wurde von den vier Regierungsmitgliedern Edgar Jermendy. Er wird den Vorsitz der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten am Sonntag an BKS Bank-Vorstandsdirektor Dieter Kraßnitzer übergeben. Jermendy ist Geschäftsführer der Paternioner Maschinenbau GmbH in Klagenfurt. Er war ab 1991 stellvertretender Vorsitzender der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten und ab 2009 Vorsitzender.

Die Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten mit Geschäftsführer Herwig Draxler bietet Vorträge und Seminare in den Bereichen "Wirtschafts- und Persönlichkeitsbildung" für Erwachsene und Jugendliche an. Sie organisiert praxisorientierte Projekte für Schüler und Lehrlinge sowie Lehrende und Ausbildende. Außerdem veranstaltet sie öffentliche Vorträge für die Kärntner Bevölkerung. Ihr geht es zudem um die Förderung des Kontaktes von Wissenschaft und Wirtschaft sowie um den Austausch mit österreichischen und ausländischen Bildungseinrichtungen. Die Aktivitäten sind für jedermann zugänglich und verfolgen keine parteipolitischen oder konfessionellen Ziele.

Infos unter www.vgk.at



Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LHStv.in Schaunig/LR Benger/LR Holub
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/fritzpress