News

LOKAL

15 geförderte Mietwohnungen entstehen in Ferlach, um aktuellen Wohnungsbedarf zu decken

11.03.2018
LHStv.in Schaunig: Hochwertiges und leistbares Wohnen in unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz - So stärken wir den ländlichen Raum und verhindern Abwanderung


Klagenfurt (LPD). In der Regierungssitzung am Dienstag legt Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig einen Förderantrag zur Errichtung von 15 geförderten Wohneinheiten in Ferlach, Waidischerstraße 36, zur Beschlussfassung vor. Bauträger ist die gemeinnützige Wohnbaugesellschaft "Vorstädtische Kleinsiedlung". Die Gesamtbaukosten betragen rund 1,9 Millionen Euro, die Fertigstellung ist für März 2019 geplant.

Die Anlage war ursprünglich mit 18 Wohneinheiten geplant - aktuelle Änderungen im Wohnungsbedarf der Stadtgemeinde Ferlach verlangten allerdings eine Adaptierung der bestehenden Pläne: "Aufgrund einer betrieblichen Expansion in der Gemeinde, ist die Nachfrage an Kleinwohnungen und auch an Eigentumswohnungen gestiegen. Statt der ursprünglich 18 Wohneinheiten werden nun 20 Kleinwohnungen errichtet, davon acht Wohnungen mit ca. 75m² und zwölf Wohnungen mit ca. 55m². Von den neu entstehenden 20 Wohnungen sind fünf als Eigentum vorgesehen", erläutert Schaunig. Die Eigentumswohnungen sind selbstverständlich keine geförderten Wohneinheiten - werden aber aufgrund des erhobenen Bedarfs in das Gesamtangebot übernommen.

"Leistbares Wohnen auf modernsten Standards verhindert Abwanderung und Stadtflucht und trägt zur Stärkung des ländlichen Raums bei. Deshalb freut es mich, dass wir über die Wohnbauförderung im gemeinnützigen Wohnbau, in Kooperation mit den Wohnbauträgern, auch die entsprechenden, maßgeschneiderten Angebote schaffen können", so Schaunig.

Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Grollitsch/Böhm