Presseaussendungen

POLITIK

Regierungssitzung 7 - Vorläufiger Rechnungsabschluss 2017 einstimmig beschlossen

13.03.2018
LH Kaiser: Zustimmung ist Anerkennung der Arbeit der Koalition - Weitere Themen u.a. Evaluierung der FH Kärnten, Sportbericht 2017 und Generalvergleich im Zusammenhang mit SK Austria Kärnten - Auch LR Benger zu FH-Evaluierung


Klagenfurt (LPD). Wenn es nach Landeshauptmann Peter Kaiser geht, könnte Kärnten schon ab 12. April eine neue Regierung haben. An diesem Tag soll nämlich die konstituierende Sitzung des Landtages stattfinden. Dazwischen bestehe genügend Zeit für Sondierungs- und Koalitionsgespräche, meinte Kaiser. Bei Bedarf könnte nach Ostern, konkret am Mittwoch, 4. April, noch eine Regierungssitzung in der aktuellen Besetzung abgehalten werden. Im Pressefoyer ging Kaiser auf den sehr positiv ausgefallenen vorläufigen Rechnungsabschluss 2017, die Evaluierung der Fachhochschule (FH) Kärnten, den Sportbericht 2017 sowie den Generalvergleich im Zusammenhang mit dem Konkurs des SK Austria Kärnten ein.

Den einstimmigen Beschluss zum vorläufigen Rechnungsabschluss 2017 wertete der Landeshauptmann als "Anerkennung der Arbeit der Koalition", insbesondere, da er eine Steigerung des BIP - wie es Kaiser formulierte, der "Leistung aller Kärntnerinnen und Kärntner" - von fast einer Milliarde Euro gegenüber 2016 aufweist.

Zur FH-Evaluierung durch den "3s research laboratory-Forschungsverein" äußerte sich Kaiser als Bildungsreferent positiv, die darin geäußerten Empfehlungen und Kritikpunkte werde man in der nächsten Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung berücksichtigen. "Die FH ist in fast allen Bereichen auf einem guten Weg, aber insbesondere der Bereich der Technik ist ausbaufähig", merkte er an. Die Studierendenzahlen an der FH Kärnten sind laut Kaiser in den letzten fünf Jahren insgesamt um 10,9 Prozent gestiegen. An der mit Kärnten vergleichbaren FH Salzburg seien es 17,8 Prozent gewesen. Im Technikbereich betrage das Kärntner Plus 3,1 Prozent, Salzburg habe um fast das Zehnfache zugelegt. Kaiser geht es hier um einen stärkeren Fokus auf die MINT-Fächer und Arbeitsplatzrelevanz. Aus der Evaluierung sei ebenfalls hervorgegangen, dass es bis zum Bakkalaureat eine einheimische Dominanz bei den Studierenden gebe. Bei den Masterstudien betrage dann der Internationalisierungsgrad ein Drittel. An der Alpen-Adria-Universität seien es im Vergleich dazu 16 Prozent. Eine äußerst positive Quotenzahl ist für Kaiser diese: 76 Prozent der FH-Absolventen setzen ihren Weg in Kärntner Betrieben fort. Wie der Bericht zudem zeige, verfüge der oft diskutierte Standort Feldkirchen über eine nahezu 100-prozentige Auslastung.

Auch Wirtschaftslandesrat Christian Benger äußerte sich zum FH-Evaluierungsbericht. "Nicht die Zahl oder gar eine Standort-Reduktion unserer FH ist das Thema, sondern ein dem Arbeitsmarkt entsprechendes Studienangebot ist entscheidend. Wir müssen ausbilden, was gebraucht wird und wir müssen den ausbilden, der gebraucht wird", betonte er. Die Evaluierung zeige deutlich den Handlungsbedarf für eine neue vertragliche Regelung. "Das Studienangebot muss in enger Abstimmung mit der Wirtschaft entwickelt werden und die Kooperation mit Unternehmen muss intensiviert werden", erklärte Benger. Die Ausbildung in Richtung MINT-Fächer sei keine Frage des Ob, sondern nur mehr eine Frage, ab wann die technische Ausbildung in Kärnten angeboten werde. Denn dies sei die zentrale Aussage der Evaluierung - mehr technisches Ausbildungsangebot für Kärnten.

Kurz ging Kaiser als zuständiger Referent auf den Sportbericht 2017 ein, der Erfolge im Breiten- und Spitzensport, beim Sportstättenbau und bei Sportveranstaltungen abbilde. Erleichtert zeigte sich der Sportreferent darüber, dass eine "Uraltlast" in Bezug auf den Konkurs von FC Kärnten und SK Austria Kelag Kärnten vom Tisch ist. Im Zuge eines Generalvergleichs gehen vom Land Kärnten je 150.000 Euro in die Masseverwaltung der beiden Vereine. Dieser Weg bedeute für das Land Kärnten eine Ersparnis von 275.000 Euro.

Als Feuerwehrreferent richtete der Landeshauptmann seinen Dank an die über 300 beim Villacher Großbrand im Einsatz stehenden Kräfte von 32 Feuerwehren aus. Dem verletzten Feuerwehrmann wünschte er gute Genesung. Zudem dankte er den Medien für die Information und Warnung der betroffenen Bevölkerung.



Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LR Benger
Redaktion: Markus Böhm/Robitsch


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.