News

POLITIK

Land Kärnten richtet Europa-Informationszentrum ein

14.03.2018
LH Kaiser: Informationsnetzwerk der Europäischen Kommission für alle EU-Bürgerinnen und -Bürger im Verwaltungszentrum in Klagenfurt soll Dialog zu EU-Themen fördern


Klagenfurt (LPD). Die Europäische Kommission, Vertretung in Österreich, hat im Juni 2017 einen Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen veröffentlicht, mit denen sich öffentliche Einrichtungen um die Partnerschaft für den Betrieb eines Europe-Direct-Informationszentrums (EDIC) für die Jahre 2018 bis 2020 bewerben können. Ein EDIC hat zur Aufgabe, zusammen mit derzeit rund 500 ähnlichen Einrichtungen in der EU, ein Netzwerk zu bilden, das sich mit EU-Themen befasst, welche auf lokaler und regionaler Ebene für die Öffentlichkeit relevant sind, das den Dialog zu EU-Themen fördert und das mit anderen EU-weiten oder lokalen Informationsnetzen und Kontaktstellen zusammenarbeitet. Gestern, Dienstag, wurde dieses neue EU-Projekt im Verwaltungszentrum in Klagenfurt von EU-Referent LH Peter Kaiser vorgestellt.

"Die Informationszentren leisten einen Beitrag zur Kommunikation der Europäischen Kommission über die Europäische Union mit dem Ziel, den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern auf lokaler und regionaler Ebene zu pflegen", betonte der Landeshauptmann. Damit würden auf lokaler und regionaler Ebene die Kommunikationsaktivitäten der Vertretungsbehörden von EU-Institutionen im jeweiligen Mitgliedstaat ergänzt und unterstützt. "Das Land Kärnten arbeitet seit dem EU-Beitritt kontinuierlich und erfolgreich mit dem Verein ‚Europahaus Klagenfurt‘ zusammen und es wurden schon zahlreiche innovative EU-Informations- und Dialogprojekte abgewickelt, daher habe ich vorgeschlagen, diese hervorragende Zusammenarbeit bei der Errichtung des neuen EDIC Kärnten zu vertiefen", so der EU-Referent.

Für Österreich sind zehn bis zwölf EDICs vorgesehen, die von der Kommission nach Kriterien ausgewählten Bewerber/Partner schließen eine Rahmenpartnerschaftsvereinbarung für drei Jahre ab. Das Land Kärnten hat den Zuschlag für eine der EDIC-Stellen erhalten, die Aufgaben werden mit dem Verein "Europahaus Klagenfurt" für die Jahre 2018 bis 2020 gemeinsam durchgeführt. In einem Kooperationsvertrag verpflichtet sich der Verein innerhalb seiner statutenmäßigen Aufgaben, die allgemeine EU-Informationsarbeit und Betreuung für die Kärntner Schulen und Bildungseinrichtungen durchzuführen, in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Ministerium die Betreuung und Netzwerkbildung der "EU-Gemeinde-Räte" in Kärnten zu intensivieren und einen Großteil der Maßnahmen des zukünftigen EDIC Kärnten als sogenannte "verbundene Einrichtung" durchzuführen.

An EU-Öffentlichkeitsmaßnahmen für das Jahr 2018 sind unter anderem eine Veranstaltung mit der Österreichischen Nationalbank oder ein Europatag in Kärnten vorgesehen. Der Landespressedienst wird die Aktivitäten mit den landeseigenen Presse- und Webkanälen unterstützen, so unter anderem mit LPD-Aussendungen oder Ankündigungen von Veranstaltungen, weiters mit Beiträgen auf "kärnten.tv90" und im "kärnten.magazin".

I N F O unter www.europainfo.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: LPD/fritzpress