News

LOKAL

LR Benger: Erstes Familienspielhaus entsteht am Klopeiner See

16.03.2018
Neues Ganzjahresangebot in St. Kanzian - 500 Quadratmeter große Kinder-Indoor-Infrastruktur wird errichtet - Eröffnung April 2019 - Unterstützung vom Land: 50.000 Euro

Klagenfurt (LPD). Ganzjahres- und Schlechtwetterangebote im Kärntner Tourismus sind eine Notwendigkeit. „Genau diese Infrastruktur mit dem Charakter des Besonderen entsteht nun am Klopeiner See. Neu, ein Familienangebot fürs ganze Jahr und wichtig für eine ganze Region. Da war eine Unterstützung aus dem Tourismusreferat nur logisch“, erklärt LR Christian Benger. Ihm wurde das Projekt im Vorjahr präsentiert und nun geht es in die Umsetzung.


In St. Kanzian entsteht das erste Familienspielhaus, eine Kinder-Indoor-Infrastruktur, 500 m2 groß und das ganze Jahr nutzbar, für Kleinkinder bis hin zu den 12-Jährigen. „Gäste wie Einheimische sind angesprochen, die ganze Region um den See wird damit belebt“, so Benger. Aus dem Tourismusreferat gibt es für das Projekt 50.000 Euro Unterstützung. Das Investitionsvolumen ist mit rund 900.000 Euro beziffert und umfasst die Errichtung, Einrichtung und Ausstattung. Der Tourismusverband St. Kanzian bringt sich ebenso ein wie die Walderlebniswelt-Eigentümer. Der Tourismusverband wird auch als gleichberechtigter Gesellschafter in die Walderlebniswelt einsteigen.


Die Tourismusregion Klopeiner See will sich bis zum Jahr 2022 als südlichstes und schönstes Fitness-Studio im Freien positionieren. Damit will man eine hochattraktive Destination für aktive Familien werden, die die meisten Gäste in der Region ausmachen. „Voraussetzung dafür ist eine Sommer-Schlechtwetter-Infrastruktur sowie eine, die die Saison durch ein attraktives Familien-Angebot verlängert“, weist Benger hin.


Für das neue Familienspielhaus haben sich die Verantwortlichen die Spielefabrik in Dornbin als Vorbild genommen, die Attraktionen auf 700 Quadratmetern anbietet, aber auch die Kinderspielfabrik in Saalfeld (D), die Ravensburger Spielewelt sowie weitere ähnliche Angebote wurden als Beispiele herangezogen.

Das Familienspielhaus wird direkt in der bestehenden Walderlebniswelt errichtet und soll im April 2019 eröffnet werden. Betreiber wird die Walderlebniswelt sein.


Die Region selbst verfügt über mehr als 20.000 Gästebetten, über 170.000 Urlauber bringen über 1 Millionen Nächtigungen. Überraschend hoch ist die Verweildauer, die Gäste bleiben im Schnitt sechs Tage, während sie in Rest-Kärnten 4,3 Tage bleiben. Die Nachfrage konzentriert sich jedoch derzeit auf die Sommermonate. Das Potenzial liegt damit laut Benger im Herbst - auch mit der Einführung von Herbst-Ferien.



Rückfragehinweis: Büro LR Benger

Redaktion: Robitsch/Stirn