News

LOKAL

Die Marktgemeinde Obervellach geht online - die "Schattseite" wird vernetzt

24.03.2018
LHStv.in Schaunig: Investitionen in die digitale Infrastruktur unserer Gemeinden stärken die Wettbewerbsfähigkeit, verringern die Abwanderung und garantieren ein erfolgreiches Land


Klagenfurt (LPD). Die Marktgemeinde Obervellach installiert im Freizeit, - und Tourismuszentrum des Gemeindegebietes einen öffentlichen WLAN-Hotspot, der kostenlos genutzt werden kann. Das Land Kärnten fördert 50 Prozent der Erschließungskosten von insgesamt rund 11.000 aus Mitteln des Förderprogramms "Breitbandoffensive für Kärntner Gemeinden". Das Projekt wird technisch vom lokal-regionalen Internetanbieter RKM Regionalkabel Mölltal GmbH begleitet und umgesetzt.

In der sogenannten "Obervellacher Schattseite" befinden sich mit dem Fußballplatz des FC Mölltals, dem Motorikpark, einem öffentlichen Kinderspielplatz, der Schießstätte, der Golf-Driving-Range, der Wildwasser-Erlebniswelt mit Rafting-Einstiegstelle und dem Skaterpark eine Reihe von Freizeiteinrichtungen. Mit dem Campingplatz befindet sich dort auch der derzeit nächtigungsstärkste Betrieb der Gemeinde. Eine Erschließung des Gebietes mit WLAN gewährleistet den heutigen Standard digitaler Infrastruktur für Einheimische und Gäste.

"Im Zeitalter der Digitalisierung ist die Bereitstellung von flächendeckenden offenen Breitbandnetzen und "schnellen" Breitbanddiensten Grundvoraussetzung, dass alle Bürger und Unternehmen einen offenen und uneingeschränkten Zugang zu Kommunikationsnetzen erhalten und in keiner Weise benachteiligt werden", betont Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig. Das Land Kärnten verfolgt daher konsequent den flächendeckenden Breitbandausbau und die Erschließung der Zugänge zu leistungsstarkem Internet. Ausgehend von den Breitband-Masterplänen der einzelnen Gemeinden erfolgt eine schrittweise Umsetzung digitaler Infrastruktur, die Synergieeffekte mit Kostenersparnis verbindet.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Grollitsch/Stirn