News

LOKAL

154. Josefimarkt in Eberndorf eröffnet

24.03.2018
LH Kaiser, LR Darmann und LR Benger dankten Organisatoren, Fieranten und Besuchern - vom einstigen Bauernmarkt zur größten Wirtschafts- und Verkaufsschau zu Beginn des Frühjahres im Jauntal


Klagenfurt (LPD). Bei "Kaiserwetter samt blauem Himmel" eröffneten Musikkapellen, Trachtengruppen, Vertreter der Wirtschaft und Politik sowie zahlreiche Besucher heute, Samstag, den 154. Eberndorfer Josefimarkt. Im Takt von Marschklängen, vorbei an den zahlreichen Ausstellern, ging es vom Lagerhaus in Richtung Kirchplatz. Mit dabei seitens der Kärntner Landesregierung waren Landeshauptmann Peter Kaiser, Landesrat Gernot Darmann und Landesrat Christian Benger. Als Ehrengäste wurden neben Bürgermeister Gottfried Wedenig auch Landtagsabgeordneter Jakob Strauß, Bezirkshauptmann Gert Klösch, Nationalratsabgeordnete Angelika Kuss-Bergner, Bezirkspolizeikommandant Klaus Innerwinkler, Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl und viele weitere begrüßt.

Es freut ihn, dass der Josefimarkt jetzt schon seit 154 Jahren zu den größten Fixpunkten des Marktgeschehens in Kärnten gehört, so Kaiser. "Er läutet für mich jedes Jahr aufs Neue den Frühling ein", sagte der Landeshauptmann und eröffnet den Markt mit den Worten: "Genießt die Zeit und kauft, kauft, kauft!"

Von seinem Sohn angehalten, sich kurz zu halten, um dann gleich zum nächsten Spielzeugstand gehen zu können, dankte Darmann den Besuchern, Fieranten und Veranstaltern für die Bereicherung der Region. Er freute sich auf gute Gespräche und wünschte allen gute Geschäfte.

Benger unterstrich die Bedeutung des Josefimarktes als Brauchtumsveranstaltung. "Hier ist außerdem direkt zu spüren, was regionale Wirtschaft ausmacht", meinte er lobend und betonte: "Es ist wirklich schön, hier zu sein."

Wedenig dankte den Organisatoren, den Fieranten aber auch den Bürgern von Eberndorf für ihr Verständnis während des Marktes. An die anwesenden Landespolitiker richtete er die Bitte, auch weiterhin ein offenes Ohr für die Anliegen seiner Gemeinde zu haben. Franz Prosen, Obmann der Agrargemeinschaft freute sich über die vielen Besucher des Marktes.

Der Josefimarkt war ursprünglich ein Bauernmarkt und wurde nur auf dem Kirchplatz abgehalten. Krämer und Schausteller präsentierten dort ihre Waren und landwirtschaftlichen Gebrauchsgegenstände. Im Laufe der Jahre entwickelte sich der einstige Bauernmarkt zur größten Wirtschafts- und Verkaufsschau zu Beginn des Frühjahres im Jauntal. Den Auftakt gab es gestern schon mit der Verkostung der Josefisuppe beim GH Kirchenwirt/Kolleritsch.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LR Darmann, Büro LR Benger
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/Bauer