News

LOKAL

Weltgesundheitstag: Mehr Geld für Prävention

06.04.2018
LHStv.in Prettner: Bis 2021 wird Schwerpunkt "Prävention" forciert - Im Blickpunkt dabei die Jugend - Umfangreiches Maßnahmen- und Angebotspaket


Klagenfurt (LPD). "Gesundheitsförderung beginnt da, wo dem Menschen bewusst wird, dass er selbst vieles für seine Gesunderhaltung und Krankheitsvermeidung tun kann - daher kann jede Maßnahme zur Prävention nicht hoch genug eingeschätzt werden", ist LHSt.in Beate Prettner überzeugt. Mit dem Verweis auf den morgigen Weltgesundheitstag gibt Prettner heute, Freitag, bekannt, dass in der neuen Legislaturperiode eben dieser Prävention im Gesundheitsbereich ein noch höherer Stellenwert eingeräumt werde. "Man kann nicht früh genug damit beginnen, Menschen zu motivieren, Freude an der Gesundheitsförderung zu haben. Das Bewusstsein muss schon von Kindesbeinen an gefördert werden", so Prettner.

Ernährung, Bewegung, seelisches Wohlbefinden und Sicherheit bzw. soziale Gesundheit seien die vier Eckpfeiler der Gesundheitsförderung. "Diese vier Eckpfeiler gilt es, mit speziellen Angeboten und Maßnahmen zu festigen. Im Kärntner Gesundheitsfonds wurde daher beschlossen, bis 2021 den Schwerpunkt auf die Vorsorge sowie Prävention zu legen. Im Blickpunkt dabei stehen Jugendliche im Alter von 14 bis 17Jahren", informierte Prettner.

Parallel dazu werden auch im Gesundheitsland Kärnten Präventionsmaßnahmen verstärkt: Zum einen wird der Gesunde Gemeinde Cup auf 15 Läufe ausgeweitet, zum anderen werden Workshops und Seminare in den Gesunden Gemeinden forciert. Im Vorjahr wurden 775 Veranstaltungen organisiert und mehr als 2.400 gesundheitsfördernde Maßnahmen umgesetzt. "Zusätzlich werden wir nun mit der Realisierung von Motorikparks in den Gemeinden ganz gezielt bewegungsorientierte Angebote verstärken: Schon jetzt bieten 64 Gesunde Vereine Bewegungsprogramme an. 200 Multiplikatoren wurden bereits ausgebildet. Sie können Menschen aller Altersgruppen die für sie maßgeschneiderten Übungen erklären."

Laut WHO ist tägliche Bewegung der effektivste Gesundheitsschutz für Herz, Kreislauf, aber auch gegen Tumorerkrankungen. 150 Minuten Bewegung in der Woche sind der Richtwert. "Das heißt, wer jeden Tag 20 Minuten Zeit für Bewegung aufbringt, hat schon viel für sein Wohlergehen getan", sagt die Gesundheitsreferentin. Sie fügt hinzu: "Geld, das in Prävention fließt, sind keine Kosten, sondern Investitionen."



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Stirn