Presseaussendungen

POLITIK

Ausstellung über den Marshallplan im Landesarchiv

12.04.2018
LH Kaiser bei Eröffnung durch US-Botschaftsrat Hubler


Klagenfurt (LPD). "70 Jahre Marshallplan in Österreich": Diese Wanderausstellung der US-Botschaft in Österreich und des Landesarchivs Kärnten ist bis 27. April im Landesarchiv in der Klagenfurter St. Ruprechter Straße zu sehen. Eröffnet wurde sie gestern, Mittwoch, am Abend vom amerikanischen Botschaftsrat Stephen A. Hubler in Anwesenheit von Landeshauptmann Peter Kaiser. Die Ausstellung gestaltet haben Günter Bischof und Hans Petschar, die auch eine umfassende Publikation über den Marshallplan als erfolgreichstes wirtschaftspolitisches Projekt der Nachkriegszeit herausgebracht haben. In der Ausstellung wird auf zwölf großformatigen, von der amerikanischen Botschaft zur Verfügung gestellten Schauwänden die Entstehung des Marshallplans - eigentlich "European Recovery Program" (ERP) - erläutert, der sogar heute noch in Form von ERP-Krediten zur Wirtschaftsförderung beiträgt.

Kaiser hob die "hehren Ziele" des Marshallplans hervor, gegen Hunger, Armut und Verelendung vorzugehen. "Die großartige Idee des Marshallplans ist auch heute noch Bestandteil unserer Geschichte", sagte er. Diese Grundidee der "Hilfe zur Selbsthilfe" gelte es, beispielsweise in Volkswirtschaften Afrikas umzusetzen. Kaiser merkte aber auch an, dass es nicht die Summen alleine seien, es müsste auch das dahinterstehende Denken stimmen. Die Wirtschaft in Österreich und Kärnten sei jedenfalls durch ERP-Kredite aufgebaut worden und auch heute noch seien Mittel aus dem Fonds wesentlicher Bestandteil der Wirtschaftsförderung. "2017 waren es 410 Projektförderungen mit einem Kreditvolumen von 71,4 Mio. Euro", so Kaiser.

Botschaftsrat Hubler zitierte in seiner Eröffnungsrede den früheren US-Präsidenten Lyndon B. Johnson, der 1966 die Kraft, Ausdauer, Energie und den Spirit des österreichischen Volkes beim Wiederaufbau lobte. "Auch Kärnten und seine Bevölkerung haben ihren Beitrag geleistet. Sie können stolz auf sich sein", so Hubler, der sich bei allen bedankte, die zur Umsetzung der Ausstellung beigetragen haben.

Landesarchivdirektor Wilhelm Wadl meinte angesichts der bis heute dauernden Nachwirkung des Marshallplans, dass sich dieser zu einem "Perpetuum mobile" entwickelt habe. Wadls Stellvertreter Thomas Zeloth hielt einen Vortrag über den "Marshallplan und Kärnten".

Der Marshallplan lief in den Jahren 1948 bis 1952 als Hilfsprogramm der USA für 16 westeuropäische Staaten. Benannt ist er nach seinem Initiator, dem amerikanischen Außenminister George C. Marshall, der 1953 den Friedensnobelpreis erhielt. Österreich war einer der größten Nutznießer und erhielt Hilfen vor allem in Form von Waren, die in Österreich verkauft wurden. Der Gesamtwert der Warenlieferungen betrug 962 Millionen Dollar (in heutiger Kaufkraft fast neun Milliarden Dollar). Die Einnahmen aus den Warenverkäufen flossen auf ein Sonderkonto, von dem Kredite an österreichische Unternehmen vergeben wurden. 1961 wurde dieser ERP-Fonds in österreichische Hände übergeben. Aus ihm fließen auch heute noch bedeutende Investitionsmittel in die österreichische Wirtschaft. Das Austria Wirtschaftsservice (AWS) verwaltet seit 2002 den Fonds, der jährlich mit 500 bis 600 Millionen Euro dotiert ist.

Besuchen kann man die Ausstellung "70 Jahre Marshallplan in Österreich" von Montag bis Donnerstag zwischen 8.00 und 15.30 Uhr sowie am Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr. Die Eröffnung wurde von einem Quartett des Kärntner Landeskonservatoriums musikalisch umrahmt. Anwesend waren u.a. auch Markus Schweiger von der Marshallplan-Jubiläumsstiftung und Landesamtsdirektor Dieter Platzer.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Bauer


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.