News

LOKAL

ASKÖ hielt Bundestag in Kärnten ab

14.04.2018
LH Kaiser dankte der ASKÖ und besonders ihrer "Kohorte der Ehrenamtlichen" - Dachverbände sind im Sport unverzichtbar, Sport ist wichtiger Bestandteil der Gesellschaft


Klagenfurt (LPD). Die Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich - weithin bekannt als ASKÖ - hielt heute, Samstag, ihren Bundestag in der Blumenhalle St. Veit ab. Dabei schaute auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser vorbei, der vom Präsidenten der ASKÖ-Bundesorganisation, Nationalratsabgeordnetem Hermann Krist, unter den vielen weiteren Ehrengästen und Delegierten herzlich begrüßt wurde.

Kaiser dankte der ASKÖ und hob ihren Jahresleistungsbericht als "fulminant und rekordverdächtig" hervor. Er verwies auf die beeindruckende Mitgliederzahl von über einer Million, die zahlreichen Vereine, Sportarten, Initiativen. Insbesondere hob er die volkswirtschaftlich wertvolle, beeindruckende Leistung der "Kohorte der Ehrenamtlichen" hervor. Kaiser stellte einmal mehr fest, dass Dachverbände im Sport unverzichtbar seien. Es gelte daher, das Selbstbewusstsein noch stärker nach außen hin zu tragen. "Die Sportwelt braucht Menschen wie euch", betonte der Landeshauptmann. Er hob zudem hervor, dass der Sport in Kärnten den Stellenwert bekommen habe, den er verdiene. Sport sei nicht die schönste Nebensache der Welt, sondern längst schon - in Form von Gesundheits-, Breiten- und Spitzensport - unverzichtbarer Bestandteil der Gesellschaft. "Seid weiterhin Botschafter für diese Idee", so Kaiser zu den Delegierten.

Von der ASKÖ Kärnten sprach Präsident Anton Leikam Grußworte. Er verwies auf das vor 15 Jahren beim Bundestag in St. Veit aus der Taufe gehobene Schulsportmodell und sagte, dass die ASKÖ aus dem gesellschaftlichen Leben nicht mehr wegzudenken sei. Leikam betonte wie der Landeshauptmann die Wichtigkeit von Dach- und Fachverbänden. Für die Stadt St. Veit sprach Sportstadtrat Manfred Kerschbaumer. Die Grußworte für die Bundessportorganisation hielt Minister a.D. Rudolf Hundsdorfer. Er hob das wichtige Miteinander in der Sportfamilie hervor. Den Delegierten dankte er insbesondere für den Antrag zur Prävention gegen Missbrauch im Sport. Moderiert wurde der Bundestag von ASKÖ-Landesgeschäftsführer Landtagsabgeordnetem Günter Leikam.

Die ASKÖ ist einer der drei großen österreichischen Sportdachverbände. Sie gliedert sich in die Bundesorganisation, die neun Landesverbände sowie vier zentralen Vereine ARBÖ, Naturfreunde Österreich, Verband der Österreichischen Arbeiter-Fischerei-Vereine und ASKÖ Flugsportverband. Innerhalb der großen ASKÖ-Familie sollen möglichst viele Menschen leistbar die unterschiedlichsten Sportarten ausüben können. Die ASKÖ weißt 4.442 Verbandseinheiten (Sportvereine in den Landesverbänden und den Zentralen Vereinen) mit über einer Million Mitgliedschaften auf.

Infos unter www.askoe.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: Büro LH Kaiser