News

LOKAL

Kärntner Tourismusschule als "Genuss Schule" zertifiziert

17.04.2018
LR Gruber: Kärntens künftige Gastronomie- und Tourismus-Elite wird auf Regionalität bei Lebensmittel eingeschworen - LR Zafoschnig: Kärnten kann sein authentisches Profil schärfen


Klagenfurt (LPD). Im Rahmen der GAST in Klagenfurt wurde heute, Dienstag die Kooperation des Vereins Genussland Kärnten mit der Kärntner Tourismusschule (KTS) präsentiert. Die KTS ist nun eine "Genuss Schule" und verpflichtet sich mit diesem Zertifikat dazu, bei der gesamten Lebensmittelverwendung für die Schulküche die strengen Kriterien eines Kärntner Genuss Wirtes einzuhalten. Die Überprüfung erfolgt mindestens einmal jährlich durch die AMA-Gastrokontrolle.

Agrarreferent LR Martin Gruber, der gemeinsam mit Genussland Kärnten Obfrau Barbara Wakonig die Zertifikatsverleihung durchführte, betonte das Ziel der Kärnten-Koalition, unseren vitalen Lebensraum auch durch eine wirtschaftlich gesunde und leistungsfähige Landwirtschaft weiterzuentwickeln. "Unsere heimische Landwirtschaft schafft durch die flächendeckende Bewirtschaftung eine attraktive Kulturlandschaft, erzeugt gesunde und qualitativ hochwertige Lebensmittel und schützt unseren Lebensraum", so Gruber. Regionale Vermarktungsinitiativen und die Verwendung regionaler Qualitätsprodukte in Großküchen seien daher absolut zu unterstützen. "Dafür braucht es so früh wie möglich Bewusstseins-Bildung für heimische Produkte, in den Schulen, bei Kindern, Lehrern und Eltern", meinte Gruber.

Für Wakonig ist die Zertifizierung der KTS zur Genuss Schule ein wichtiger Impuls: "Die Partnerschaft mit dieser Kaderschmiede für Kärntens Gastronomie und Tourismus ist eine sehr bedeutende Verknüpfung von Tourismus und Landwirtschaft! Diese Partnerschaft ist eine weitere Maßnahme, dieses Miteinander zu verstärken. Der beste Weg führt über die jungen Leute, denen das Bewusstsein für nachhaltiges, regional vernetztes Handeln bereits in der Schule vermittelt werden kann", sagte die Obfrau.

Eine möglichst enge Verknüpfung von Landwirtschaft, Gastronomie und Tourismus nannte auch der neue Tourismusreferent LR Ulrich Zafoschnig als ein zentrales politisches Ziel. Kärnten könne so sein authentisches Profil sowohl in touristischer als auch agrarischer Hinsicht schärfen. "Die regionale Kulinarik ist sehr wichtig für den Kärntner Tourismus. Unsere Gäste wollen typische Gerichte und regionale Produkte aus Kärnten in ihrem Urlaub genießen. Wir können nicht früh genug damit beginnen, auch beim Tourismus-Nachwuchs ein starkes Bewusstsein dafür zu schaffen", betonte Zafoschnig.

Beide Landesräte kündigten an, eine enge Abstimmung von Landwirtschaft und Tourismus forcieren zu wollen. "Die Marke "Genussland Kärnten" mit der tiefgehenden Herkunfts- und Qualitätssicherung bietet uns hier eine Grundlage, die kein anderes Bundesland hat. Diese Chance müssen wir nutzen", so Gruber.

Erfreut über die die Zertifizierung seiner Schule zeigte sich KTS-Direktor Gerfried Pirker: "Endlich ist der Schritt zur Genuss Schule gelungen." Vorausgegangen ist dem eine Neustrukturierung der großen Schulküche, in der im Rahmen des Unterrichts täglich für 330 Schüler gekocht wird. Pirker sieht es höchst an der Zeit, dass die Tourismusschulen zu Genuss Schulen werden und hier "eine Vorreiterrolle im Bekenntnis zur Verwendung regionaler Lebensmittel" einnehmen. Die Kärntner Tourismusschule ist die 12. Schule, die in Kärnten als "Genuss Schule" ausgezeichnet wurde. "Ich hoffe und bin überzeugt, dass wir noch viele weitere Genussschul-Zertifikate verleihen können", so Agrarreferent Martin Gruber abschließend.

INFOS zu den Kärntner Genuss Schulen: Lebensmittelverwendung in den Schulküchen nach den Kriterien eines Kärntner "Genuss Wirtes"; besonderes Augenmerk auf regionale Produkte mit Qualitäts- und Herkunftsgarantie; mindestens einmal jährlich Überprüfung durch die AMA-Gastrokontrolle. - Im Unterricht geht es verstärkt um Bewusstseinsbildung für regionale Kreisläufe - Es wird vermehrt auf Praxisplätze bei Kärntner Genuss Wirten Wert gelegt - Genussland Kärnten-Bäuerinnen und -Bauern, werden in den Unterricht eingeladen - Es finden Exkursionen zu Betrieben statt, die nach den Genussland Kärnten Kriterien produzieren.

Zertifizierte Genuss Schulen:
HLW Spittal/Drau
HBLA Pitzelstätten
LFS Buchhof
LFS St. Andrä
LFS Goldbrunnhof
LFS Ehrental
LFS Stiegerhof
LFS + Agrar-HAK Althofen
LFS Drauhofen
LFS Litzlhof
KTS Warmbad Villach



Rückfragehinweis: Büros LR Gruber, LR Zafoschnig
Redaktion: Kornek-Gortschnig/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LR Gruber