News

POLITIK

Land unterstützt Lehrlinge im Wettbewerb der Besten

18.04.2018
LHStv.in Schaunig: Land Kärnten fördert Teilnahme an nationalen und internationalen Berufswettbewerben - "Junge Leute können ihr Talent beweisen und werden so zu wertvollen Botschaftern Kärntens."


Klagenfurt (LPD). Die Förderung der Ausbildung von Fachkräften ist ein wesentliches Anliegen des Landes, um den Wirtschaftsstandort Kärnten nachhaltig zu stärken. "Österreich verfügt über eines der besten Ausbildungssysteme für Facharbeiter, ausgelernte Fachkräfte sind international begehrt. Bei nationalen und internationalen Wettbewerben beweisen junge Kärntnerinnen und Kärntner immer wieder auf eindrucksvolle Weise ihr Talent - dabei wollen wir sie nun noch besser unterstützen", sagt Lehrlings- und Arbeitsmarktreferentin LHStv.in Gaby Schaunig. Im September 2020 werden in Graz die "Euroskills 2020" stattfinden. "Dieser europäische Berufswettbewerb ist die ideale Gelegenheit für unsere Lehrlinge, sich vor einer fachkundigen internationalen Jury und einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren und dabei auch als wertvolle Botschafter Kärntens aufzutreten", so Schaunig.

Lehrlinge, die an Staatsmeisterschaften bzw. Bundeswettbewerben 2018 teilnehmen, können eine Förderung von bis zu 1.000 Euro beantragen. Wer an den "Euroskills 2020" teilnimmt, kann mit einer Förderung von bis zu 2.500 Euro rechnen. Auch die Betriebe, die ihre Lehrlinge entsenden, können Förderungen in gleicher Höhe für Vorbereitungskurse, Qualifikationsmaßnahmen und/oder die Übernahme der Teilnahmegebühren bzw. Teilnahmekosten beantragen. "Wir möchten mit dieser Maßnahme einen zusätzlichen Anreiz für die Teilnahme an Berufswettbewerben geben und gleichzeitig das Engagement der Jugendlichen und der ausbildenden Betriebe belohnen", sagt Schaunig. Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Kärnten und der Arbeiterkammer Kärnten möchte das Land alle Kärntner Unternehmen, die Lehrlinge ausbilden, über diese Maßnahme verstärkt zur Nominierung und Förderung ihrer jungen Fachkräfte motivieren.

Die Information an die Betriebe und die Lehrlinge erfolgt in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer. Für WK-Präsident Jürgen Mandl ist vor allem der internationale Vergleich spannend: "Der Wohlstand unseres Landes kommt von unseren Unternehmerinnen und Unternehmern. Das Abschneiden bei den Europameisterschaften für Berufe zeigt, wo unsere Unternehmen im internationalen Vergleich stehen. Bisher konnte Österreich diese Bewerbe dominieren und wir wollen auch weiterhin beweisen, dass unsere Fachkräfte das Maß aller Dinge sind. Eine perfekte Vorbereitung ist daher der entscheidende Faktor, wenn es darum geht, wieder im europäischen Spitzenfeld zu landen." AK-Präsident Günther Goach betont: "Eine erfolgreiche Wirtschaft erfordert qualifizierte Facharbeiter. Mit der Förderung ist der Weg für eine Karriere mit Lehre geebnet."


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Matticka/Rauber