News

LOKAL

Gebrüder Tertsche KG mit Landeswappen ausgezeichnet

26.04.2018
LH Kaiser verleiht Klagenfurter Traditionsunternehmen Tertsche KG Landeswappen - Betrieb zählt zu den wirtschaftlich erfolgreichen Unternehme im Land - Kostenbeteiligung des Landes an Meisterbriefen wird geprüft.


Klagenfurt (LPD). Mut, Herausforderungen anzugehen und ungebrochener Innovationsgeist lassen das Klagenfurter Unternehmen Tertsche KG zu den erfolgreichen Betrieben in Kärnten zählen. LH Peter Kaiser verlieh heute, Donnerstag, dem Unternehmen die Urkunde, die es dem Betrieb ermöglicht, das Kärntner Landeswappen zu führen.

"Innovationsgeist und Mut zeichnet die Unternehmerfamilie Tertsche aus. Mit der Verleihung des Landewappens wollen wir von Seiten des Landes ein Zeichen für unsere Betriebe setzen", erklärt Kaiser bei seinem Betriebsbesuch vor Ort in der Zwanzigerstraße in Klagenfurt. Der Betrieb wird heute in der 3. Generation von KR Klaus Peter Kronlechner geführt. Und auch die 4. Generation, die Söhne Wolfgang und Maximilian, sind bereits im Familienbetrieb tätig, der 9 Mitarbeiter beschäftigt und in den letzten Jahren 25 Lehrlinge ausbildet hat.

Kronlechner sprach dem Landeshauptmann gegenüber die Problematik der steigenden Kosten für Meisterbriefe an. Bis zu 10.000 Euro kostet die Ausbildung eines Mitarbeiters, doch seien gut ausgebildete Fachkräfte die Voraussetzung für erfolgreiche Betriebe. Kaiser erklärte im Gespräch, dass das Land diese Materie ernst nehme und Kosten sowie Möglichkeiten auszuloten sind, wie das Land die Betriebe bei dieser Ausbildung eventuell unterstützen könnte und verwies dabei auch auf den Wirtschaftslandesrat des Landes.

1946 wurde das Kühltechnik-Unternehmen Tertsche KG von den Brüdern Rudolf und Franz Tertsche gegründet. Seit nunmehr über 70 Jahren besteht die Gebrüder Tertsche KG als Familienbetrieb und sie hat zum damaligen Zeitpunkt die Kältetechnik als Branche in Kärnten etabliert.
1948 schon wurde der innovative Schritt und mit Firmenchef Rudolf Tertsche ein neuer Maßstab für effizientes Kühlen gesetzt. Für die damalige Zeit war es besonders mutig, auf den Aufbau, die Serviceleistungen und die Modernisierung der Kältetechnik zu setzen. Denn am Markt gab es ausschließlich Tiefkühltruhen und Wandschränke.

Heute, mehr als 70 Jahre später, gehört das Unternehmen auf Grund des Know-hows, der Anpassung an individuelle Anforderungen und der ständigen Erweiterung des Angebotes zu den erfolgreichen Betrieben in Kärnten, das Sortiment umfasst Material, Zubehör, die Wartung und den Bau von energieoptimierten Anlagen im Kälte- und Klimatechnikbereich. Der Betrieb spricht sowohl Kleinkunden aus unterschiedlichsten Branchen wie auch Großbetriebe an. Von der Produktberatung über Berechnungen bis hin zu umfassenden Angeboten reicht die Leistungspallette.
Für Sylvia Gstättner, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer, ist die Tertsche KG ein beispielgebender Betrieb, die Lehrlingsausbildung betreffend.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Gerlind Robitsch
Fotohinweis: Büro LH Kaiser