News

POLITIK

Tourismus: Aufwärtstrend setzt sich fort - Wintersaison mit sattem Plus

26.04.2018
LR Zafoschnig: Starke Wintersaison bestätigt erfolgreichen Kurs - "Das ist der Erfolg der Unternehmer" - Wintersaison 2017/2018 bisher mit +9,8% Nächtigungsplus - Hohe Zuwächse bei Nächtigungen (+11,9%) und Ankünften (+19,0%) im März


Klagenfurt (LPD). "Kärnten ist ein Tourismusland. Und ein höchst erfolgreiches", zeigt sich heute, Donnerstag, der neue Tourismuslandesrat Ulrich Zafoschnig erfreut über die veröffentlichten Nächtigungszahlen. Alleine im März konnten die Nächtigungen um 11,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2017 gesteigert werden, bei den Ankünften fällt das Plus mit 19 Prozent noch deutlicher aus. Damit wurden allein im Monat März in Kärnten 743.064 Übernachtungen registriert, was einem Zuwachs von 78.900 Nächtigungen gegenüber dem Vorjahr entspricht. Insgesamt wurden 180.747 Ankünfte verzeichnet. "Das ist eines der besten Ergebnis in der Geschichte der statistischen Aufzeichnungen", erläutert Zafoschnig.

"Besonders die Zahlen der bisherigen Wintersaison bestätigen, dass die Richtung stimmt. Die Leistungen und Investitionen der Tourismusunternehmer machen sich bezahlt", gratuliert Zafoschnig der Tourismus- und Freizeitwirtschaft zum starken Winterergebnis. So wurden in den Monaten November bis März in Kärnten 3.331.397 Übernachtungen verzeichnet. "Allein bei den Nächtigungen ist dies eine Steigerung von 9,8 Prozent gegenüber 2017. Bei den Ankünften ist der Zuwachs zum Vorjahr mit +12,4 Prozent noch deutlicher", zieht der Tourismuslandesrat erfreut Zwischenbilanz. Die Hochrechnung für die Winterbilanz (inklusive April) ergibt mit rund 3,65 Millionen Übernachtungen ein Plus von sieben Prozent und mit rund 923.000 Ankünften ein Plus von neun Prozent.

Wieder hohe Zuwächse gibt es aus allen CEE-Märkten, die insgesamt bereits einen Anteil von rund 25 Prozent an den Wintergesamtnächtigungen ausmachen. So verzeichnete Kärnten beispielsweise bei den Gästeübernachtungen aus Ungarn ein Plus von 16,5 Prozent (245.318 Übernachtungen), bei jenen aus Tschechien 208.399 Übernachtungen (+15%). Besonders erfreulich sei, so Zafoschnig, dass der Anstieg im Auslandstourismus mit plus zehn Prozent wieder deutlich sei. Insgesamt macht der Auslandstourismus bereits 64 Prozent der Nächtigungen aus. "Das bringt Wertschöpfung nach Kärnten", so der Tourismuslandesrat. Überdurchschnittlich hohe Nächtigungszuwächse wurden besonders aus den Destinationen mit Fluganbindung nach Klagenfurt verzeichnet: Berlin +22,4 %, Norddeutschland + 12,6 %, Nordrhein Westfalen + 15 %. "Die Zahlen zeigen, dass gerade in jenen Ländern, in denen wir zielgerichtete Marketingaktivitäten gestartet haben, die Zuwächse besonders deutlich sind", unterstreicht Zafoschnig.

Die aktuellen Tourismuszahlen seien ein erfreulicher Beleg dafür, dass die tourismuspolitische Ausrichtung in Kärnten am richtigen Weg sei. "Wir werden diesen positiven Schwung nutzen, um weiter in die Potenziale des Tourismuslandes Kärnten zu investieren", so Zafoschnig und ergänzt: "Die Tourismuswirtschaft ist für unser Land ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Sie sorgt für Beschäftigung und Wohlstand in Kärnten." Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Branche sei für Kärnten ein wichtiger Faktor. "Dieses starke Ergebnis ist ein Erfolg der Unternehmerinnen und Unternehmer, die Wertschöpfung in ganz Kärnten schaffen. Von einem starken Tourismus profitieren alle", so der Tourismuslandesrat.



Rückfragehinweis: Büro LR Zafoschnig
Redaktion: Plessin/Böhm