News

LOKAL

Interpraevent: Seit 50 Jahren aktiv für den Schutz vor Naturgefahren

27.04.2018
LR Fellner: In Kärnten gegründetes internationales Expertennetzwerk ist etabliertes und unverzichtbares Bindeglied zwischen Wissenschaft und Praxis


Klagenfurt (LPD). "Als Referent für Katastrophenschutz wünsche ich mir natürlich, dass erst gar keine Naturkatastrophen auftreten", sagte Landesrat Daniel Fellner heute, Freitag, im Rahmen des Festaktes zur 50-Jahr-Feier der Interpraevent in Großkirchheim. Organisationen wie die internationale Forschungsgesellschaft Interpraevent unterstützen diesen Wunsch, indem sie seit mittlerweile 50 Jahren aktiv am Schutz vor Naturgefahren arbeiten. Sie analysieren die Ursachen und entwerfen Schutzkonzepte vor Hochwasser, Muren, Massenbewegungen und Lawinen.

"Die Klimaerwärmung und die intensive bauliche Nutzung von Dauersiedlungsräumen stellen uns vor enorme Herausforderungen - Organisationen wie die Interpraevent zeichnen mögliche Szenarien genauso wie Lösungen und mögliche vorbeugende Maßnahmen vor. Vor allem die gelebte Verbindung von Theorie und Praxis macht die Interpraevent auch im Krisenfall unverzichtbar - nicht nur für die nächsten 50 Jahre", betonte Fellner. Er dankte allen Mitwirkenden, besonders Präsident Kurt Rohner und Geschäftsführer Gernot Koboltschnig, für das große Engagement zum Schutz Kärntens und seiner Bevölkerung.

Die Interpraevent wurde nach den Hochwasserkatastrophen Mitte der 1960er Jahre in Kärnten gegründet.


Rückfragehinweis: Büro LR Fellner
Redaktion: Pratsch/Sternig
Foto: Büro LR Fellner