News

LOKAL

Ankauf Feuerwehrautos: Bundesweite Lösung wäre wünschenswert

04.05.2018
LR Fellner: Rückerstattung der Mehrwertsteuer beim Ankauf von Fahrzeugen würde Feuerwehren entlasten - Bund ist gefordert, Kosten zu übernehmen


Klagenfurt (LPD)."Die heute von Niederösterreichs Feuerwehrreferenten Stephan Pernkopf geforderte, bundesweit einheitliche, Lösung bei der Rückerstattung der Mehrwertsteuer für den Ankauf von Feuerwehrautos kann ich nur vollinhaltlich unterstützen", so Feuerwehrreferent LR Daniel Fellner.

"Ich sehe hier den Bund in der Pflicht, diese Forderung schnellstmöglich umzusetzen und die Kosten für diese Maßnahme zu tragen. Gleichzeitig sind die entsprechenden rechtlichen Voraussetzungen, die im Einklang mit EU-Recht stehen, zu schaffen", so Fellner weiter.

Dies sei laut Fellner auch ein notwendiges Zeichen der Wertschätzung der Politik für die großartige Arbeit der Feuerwehren. "Ich schlage vor, dass die Feuerwehrreferenten aller Bundesländer hier an einem Strang ziehen, damit die Mehrwertsteuerrückerstattung rasch bundesweit umgesetzt wird", schließt Fellner, der am heutigen internationalen Tag der Feuerwehr einmal mehr darauf verweist, dass die 24.000 Feuerwehrfrauen und -Männer in Kärnten für die Gesellschaft unverzichtbare und gar nicht hoch genug zu schätzende Leistungen erbringen.



Rückfragehinweis: Büro LR Fellner
Redaktion: Pratsch/Robitsch