News

POLITIK

Neue Beratungsstelle für Menschen im Autismus-Spektrum gestartet

18.06.2018
LHStv.in Prettner: Kostenlose und professionelle Fall- und Fachberatung für Betroffene und deren Angehörige


Klagenfurt (LPD). Die Angebotspalette im Bereich Autismus wird in Kärnten mit dem heutigen Tag um eine Facette erweitert: Ab sofort können sich Menschen im Autismus-Spektrum (MiAS) und deren Angehörige telefonisch oder per E-Mail an die neue Autismus-Beratungsstelle der Diakonie de La Tour wenden, die aus Mitteln der Aktion "Licht ins Dunkel" gefördert und ab Mitte nächsten Jahres vom Land Kärnten finanziert wird. Gesundheits- und Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner sieht in dem zusätzlichen Beratungs- und Serviceangebot der Diakonie de La Tour einen weiteren Schritt zu einer chancengerechten Gesellschaft.

Das kostenlose und bei Bedarf auch mobile Angebot umfasst Fall- und Fachberatung, Autismus-spezifische Einzelförderung, Gruppenangebote zur Förderung der sozialen Kompetenz sowie begleitete Selbsthilfegruppen für Menschen im Asperger-Syndrom. Termine können von Montag bis Donnerstag zwischen 08:00 Uhr und 14:00 Uhr und am Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer 0664-88374140 bzw. per E-Mail über mias@diakonie-delatour.at vereinbart werden. Die Beratung erfolgt in der Beratungsstelle der Diakonie de La Tour in Klagenfurt, bei Bedarf auch zuhause oder in einer Betreuungseinrichtung.

"So umfangreich das Leistungsangebot für Menschen mit Behinderung in Kärnten ist, so sorgfältig sollte auch die persönliche Wahl für eines der zur Verfügung stehenden Angebote getroffen werden. Die neue Beratungsstelle soll dazu beitragen, sich einen umfassenden, verständlichen und objektiven Überblick über alle Angebote unseres Bundeslandes zu verschaffen. So wollen wir Menschen im Autismus-Spektrum und ihren Familien eine Orientierungshilfe bieten, um individuell zugeschnittene Förderleistungen auswählen zu können", so Prettner heute, Montag.

"Seit 16 Jahren begleitet und betreut die Diakonie de La Tour Menschen im Autismus-Spektrum", sagt Hubert Stotter, Rektor der Diakonie de La Tour. "Unser gesammeltes Fachwissen und die Expertise stellen wir ab sofort auch jenen Menschen zur Verfügung, die nicht von der Diakonie betreut werden und sich an unsere neue Beratungsstelle wenden." Erst Ende Mai wurde von der Diakonie de La Tour am Staberweg in Waiern bei Feldkirchen der Grundstein für eine moderne Wohn- und Tagesstruktur für Menschen im Autismus-Spektrum gelegt. Das über Jahre gesammelte Expertenwissen fließt auch in die Planung des Neubaus ein.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Leifert/Böhm